AdUnit Billboard
Jugendhandball - Qualifikation für die Badenligen

Drei haben es geschafft

Von 
ali
Lesedauer: 

Badenliga-Quali lautet das Stichwort, das die Herzen der jungen Sportler höherschlagen lässt. In der höchsten Spielklasse des Badischen Handball-Verbands (BHV) können sich Talente gut entwickeln und mit den Stärksten ihres Jahrgangs messen. „Gerade nach den sehr schwierigen Spielzeiten 2019/20 und 2020/21, in denen uns Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, sind wir umso glücklicher, wieder eine komplette Badenliga-Quali erleben zu dürfen“, sagt BHV-Vizepräsident Jugend Sebastian Krieger.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Noch offen ist der Ablauf bei der weiblichen A-Jugend. Dort ist die Anzahl der Teilnehmer an der Badenliga-Qualifikation abhängig vom Ausgang der Quali für die Baden-Württemberg-Oberliga (BWOL), die am Sonntag, 15. Mai stattfindet – mit der TSG Ketsch. Acht Teams haben für die Badenliga gemeldet, darunter die HG Oftersheim/Schwetzingen. Nun hängt es davon ab, ob aus der BWOL-Quali zwei, eine oder keine Mannschaft hinzukommt. Neun Vertreter können sich qualifizieren. Gespielt würde am 21. Mai.

Am härtesten ist der Konkurrenzkampf beim weiblichen Nachwuchs in der B-Jugend. Hier sind 14 Mannschaften am Start, die in drei Gruppen gegeneinander antreten, darunter ist auch die TSG Ketsch II. Die Gruppenersten bis -dritten qualifizieren sich für die Badenliga, die Gruppenvierten spielen am 15. Mai eine Nachquali um den einen übriggebliebenen Startplatz.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Für die Badenliga der weiblichen C-Jugend haben neun Mannschaften gemeldet. Daher wird es keine Qualifikation geben.

Die männliche A-Jugend kämpft am Samstag, 21. Mai, um die Badenliga-Plätze. Unter den 20 gemeldeten Mannschaften sind auch die TSG Eintracht Plankstadt und die HG Oftersheim/Schwetzingen II.

Acht von zehn stehen fest

Bei der B-Jugend stehen acht von zehn Startern bereits fest: Darunter ist die Altersspielgemeinschaft (ASG) Horan/St. Leon/Reilingen, die hinter Pforzheim/Eutlingen II relativ souverän Rang zwei der Quali belegte. Die ASG TSG Eintracht Plankstadt/TV Eppelheim sowie die HG Oftersheim/Schwetzingen II haben als einer der vier Gruppendritten am 15. Mai die Chance, einen der beiden letzten Plätze zu ergattern.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Bei der männlichen C-Jugend stehen die Badenliga-Teilnehmer mit TSV Rot-Malsch, Rhein-Neckar-Löwen, TV Forst, SG Pforzheim/Eutingen, TSV Rintheim, TSG Eintracht Plankstadt, HG Oftersheim/Schwetzingen, ASG Dossenheim/Leutershausen, HSG Walzbachtal sowie SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim fest. ali

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1