AdUnit Billboard
Eishockey-Regionalliga - ECE in Zweibrücken mit 2:12 unterlegen

Eisbären chancenlos

Von 
mjw
Lesedauer: 

Der EHC Zweibrücken ist für die Eisbären Eppelheim mehr als eine Nummer zu groß gewesen. Obwohl der Favorit der Eishockey-Regionalliga-Südwest früh mit 0:2 zurücklag, kämpfte er sich zurück und schenkte den Eppelheimern noch ein Dutzend Treffer ein. Ein entscheidender Faktor bei der 2:12-Auswärtspleite: Die Eisbären reisten mit einem dezimierten Aufgebot zu den Hornets. Nur zwölf Feldspieler standen Trainer Sascha Trivunov zur Verfügung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Trotzdem ging sein Team dank eines Doppelschlags von Tyler Rostenkowski und Max Weber überraschend mit 2:0 in Führung (9.). Bis zum Ende des Drittels war die Partie aber schon gedreht. Fünf Treffer der Hausherren folgten im mittleren Abschnitt. Am Ende ließen die Kräfte weiter nach, sodass weitere EHC-Treffer nur noch eine Frage der Zeit waren.

Weiter geht es für die Eisbären am Sonntag, 17. Oktober. Dann ist der mit vielen ehemaligen Eppelheimern gespickte 1. CfR Pforzheim im Icehouse zu Gast (18 Uhr).

Besser lief es indes für die zweite Mannschaft, die mit einem 4:3-Sieg nach Penaltyschießen in die neue Landesliga-Spielzeit startete. Beim Derbyerfolg gegen die Mad Dogs Mannheim überzeugte Marius Metzner mit zwei Treffern. Am kommenden Wochenende hat die Regionalliga-Reserve frei. mjw

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1