Tischtennis im Bezirk: Plankstadt I gewinnt Bezirksklassen-Derby beim TTC Reilingen II, während Plankstadt II in Heddesheim punktet Erfolgreicher Spieltag für die TSG Eintracht

Lesedauer: 

Bei Thomas Baro und Michael Goronzy durfte sich der TTC Ketsch II bedanken, dass er im Auswärtsspiel der Tischtennis-Bezirksliga bei den TTF Hemsbach überhaupt einen Zähler mit nach Hause nahm. Die beiden Spieler des hinteren Paarkreuzes waren an sieben von acht Punkten direkt beteiligt.

AdUnit urban-intext1

Aus den Doppeln starteten die Gäste mit der Maximalausbeute, um dann nach vier Einzeln mit 3:4 hinten zu liegen. Baro und Goronzy sorgten dann mit ihren Dreisatzsiegen für die Ketscher 5:4-Führung nach dem ersten Durchgang. Danach das gleiche Bild: Die Spiele von Position eins bis vier gingen erneut verloren, ehe Goronzy und Baro wieder doppelt zuschlugen. Im Schlussdoppel hatte Thomas Baro dann mit Partner Björn Strugies noch genug Energie und Konzentration, um gegen Dreißigacker/Lotz mit 13:11, 11:4, 11:13, 11:8 und 11:9 zu gewinnen, so dass am Ende für den TTC ein im Kampf um den direkten Klassenerhalt wertvolles Remis stand. Erwartungsgemäß auf verlorenem Posten stand dagegen der TV Brühl, der seine Partie beim designierten Meister TTC Weinheim III mit 2:9 verlor. Die Brühler wurden erstmals von der TTG EK Oftersheim II überholt, die gegen die DJK Vogelstang klar mit 9:4 gewann. Allerdings hat Brühl im Vergleich zu Oftersheim das leichtere Restprogramm.

In der Bezirksklasse A fuhr die TSG Eintracht Plankstadt mit dem 9:2-Derbysieg beim TTC Reilingen II zwei ganz wichtige Zähler ein. Die Gastgeber standen mit drei Ersatzspielern auf verlorenem Posten. "Damit haben wir nicht nur zwei Punkte eingefahren, sondern auch im Spielverhältnis zugelegt. Nächste Woche kommt Rippenweier, da muss noch mal alles passen, noch zwei Punkte wären möglicherweise schon die Rettung", gab sich Plankstadts Kapitän Markus Kolb nach der Partie optimistischer als zuletzt.

Mit einem 9:1-Sieg kehrte der TTC Ketsch III von seiner Partie beim Kellerkind der Bezirksklasse B, TTF Hemsbach II, zurück. Bereits mit den drei gewonnenen Eingangsdoppeln ließ Ketsch keine Zweifel am angestrebten Erfolg aufkommen. In den Einzeln mussten dann Michael Ebert sowie Sandro Siegmund über die volle Distanz gehen. Uwe Hemmerich machte schließlich mit einem 3:1 im Spitzeneinzel gegen Korbus das 9:1 perfekt.

AdUnit urban-intext2

"Das war eine tolle kämpferische Leistung unserer Mannschaft und ein wichtiger Punkt im Kampf um den Relegationsplatz", lobte Peter Puff sein Team. Die zweite Mannschaft der TSG Eintracht Plankstadt holte beim TTC Heddesheim überraschend ein leistungsgerechtes 8:8-Unentschieden - obwohl Plankstadt verletzungsbedingt auf Spitzenspieler Richard Wiegand verzichten musste. Eine Energieleistung vollbrachte Bernhard Mayer im Spitzeneinzel gegen Steffen Nägele, als er im fünften Satz bereits mit 4:10 zurücklag und nach Abwehr von sieben Matchbällen noch mit 15:13 gewann. Acht Partien gingen in den Entscheidungssatz. Mayer/Puff sicherten im Schlussdoppel mit 11:4, 11:6, 6:11 und 11:1 gegen Nägele/Ridder das Remis, mit dem Plankstadt II nun auf dem Relegationsplatz steht. rad