AdUnit Billboard
Fußball-Kreispokal - An diesem Mittwoch geht’s gegen Rheinau

FV Brühl II ist bereit für die nächste Überraschung

Von 
wy
Lesedauer: 

Flutlicht an, Ball auf den Platz und Favoriten stürzen: Das war die Maxime des FV Brühl II in den letzten Auftritten des Kreispokal-Wettbewerbs. Zuletzt musste das der Kreisligist VfR Mannheim II spüren, der auf dem Brühler Kunstrasenplatz Federn ließ und nach Verlängerung ausschied. Nun will der A-Ligist um Trainer Johannes Thiel für die nächste Überraschung sorgen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Gegner SC Rot-Weiß Rheinau ist hier jedoch noch einmal ein ganz anderes Kaliber. In den Reihen des Kreisligisten, dessen Sportgelände nur zweieinhalb Kilometer von dem des FV Brühl entfernt liegt, tummeln sich Spieler, die sich in der Vergangenheit bereits höherklassig verdingt haben. Doch das lässt Thiel weitgehend kalt. „Wir wissen natürlich nicht, wie ernst sie es nehmen und ob sie mit der vollen Kapelle kommen“, so Thiel. „Unser Blick geht aber auf uns, wir wollen unser Bestes geben und weiterkommen.“ Fakt ist, dass der FV Brühl II eine bärenstarke Offensivabteilung hat, die immer in der Lage ist, Tore zu schießen. Im letzten Pokalspiel gegen den VfR Mannheim II drehten die Cammilleri-Brüder auf und zeichneten für alle fünf Treffer verantwortlich. „Wir wissen, dass wir eine gute Mannschaft haben und glauben daher an unsere Chance“, so Thiel.

Wenn es gelingt, die Defensive zu stabilisieren und die individuellen Fehler zu minimieren, sieht der FV-Coach es als nicht unrealistisch an, dass der Flutlicht-Weg der Brühler Reserve im Kreispokal seine Fortsetzung findet. Der Sieger aus diesem Spiel trifft im Viertelfinale auf die SpVgg Wallstadt. wy

Info: FV Brühl II – SC Rot-Weiß Rheinau (Mittwoch, 19 Uhr)

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1