AdUnit Billboard
3. Handball-Liga Frauen - HSG St. Leon/Reilingen in Möglingen

In der oberen Tabellenhälfteetablieren

Von 
led
Lesedauer: 

Ziemlich genau vor einem Jahr feierten die Handballerinnen der HSG St. Leon/Reilingen im letzten Spiel der abgebrochen Runde in der 3. Liga zuhause einen 34:19-Kantersieg gegen den TV Möglingen. Bei den Schwäbinnen sind sie am Sonntag, 21. November, um 16.15 Uhr zu Gast.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Letzte Saison sind wir super gestartet, das ist dieses Jahr anders”, erwartet Rückraumakteurin Paula Lederer am Wochenende ein enges Auswärtsspiel. “Wir dürfen uns keine Durchhänger, bei denen wir über mehrere Minuten gar keine Tore erzielen, erlauben, brauchen vorne eine bessere Wurfquote und eine stabile Abwehr, dann können wir das aber wuppen”, hofft sie auf eine Leistungssteigerung in der Offensive wie in der letzten Runde. Möglingen sei auf allen drei Rückraumpositionen super besetzt und verfügt über zwei starke Torfrauen,“ dazu spiele der Gegner eine offensive 6:0-Abwehr. Meine Spielerinnen werden sich viel bewegen und versuchen müssen, aus der ersten und zweiten Welle leichte Tore zu erzielen sowie im Verbundspiel saubere Abschlüsse für den Rückraum und auch die Außen zu generieren “, sieht Trainer Sascha Kuhn ein spannendes Spiel auf sein Team zukommen.

Gastgeber will auch nach oben

Der Gastgeber, mit dem die HSG nach dem letzten Spieltag die Tabellenplätze getauscht hat, wird ebenso bestrebt sein, von den fünf unteren Rängen, die in die Abstiegsrunde müssen, herauszukommen. Der Kuhn-Truppe kämen jedoch die zwei Auswärtspunkte sehr gelegen, um sich in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren und endlich ein ausgeglichenes Punkteverhältnis aufzuweisen. led

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1