Tischtennis im Verband - TTC-Frauen bezwingen Ettlingen / Männer setzen sich mit 9:6 durch/ Oftersheimer Negativserie hält an / Hockenheim bleibt im Spitzenquartett Ketsch kann doch noch gewinnen

Von 
Michael Rappe
Lesedauer: 
Melanie Berger spielt den Ball per Rückhand übers Netz – im Vergleich mit Ettlingen musste die Ketscherin zwei heiße Fünfsatz-duelle überstehen, ehe der 8:4-Erfolg unter Dach und Fach war. © Lenhardt

Der TTC Ketsch kann in der Oberliga der Frauen doch noch gewinnen. Mit einer überragenden Marion Ott siegten die Ketscherinnen im badischen Derby gegen den TTV Ettlingen verdient 8:4. Es war der erste doppelte Punktgewinn nach drei Niederlagen in Folge.

Oberliga Frauen TTC Ketsch – TTV Ettlingen 8:4 TTC: Ott/Thome, ...

Oberliga Frauen

TTC Ketsch – TTV Ettlingen 8:4

TTC: Ott/Thome, Ott (3), Berger, Thome (2), Prautzsch.

TTSF Hohberg II – TTC Ketsch 6:9

Ketsch: Berger/Hartmann, Berger (2), Pastler, Hartmann (2), Siegmund (2), Maier.

Verbandsliga Männer

TTG EK Oftersheim – TSV Viernheim 7:9

TTG: Weidenauer/Adler, Förster/Gericke, Berlinghof (2), Adler (2), Förster.

Verbandsliga Frauen

TV Brühl – TTV Nüstenbah 8:5

TV: Amos/Eberle, Eberle (2), Korn (2), Amos (2), Schanz.

Verbandsklasse Nord Männer

Mosb.-Waldstadt II – TTC Hockenheim 2:9

TTC: Dörsam/Trotter, Drobny/Bösselmann, Dörsam (2), Drobny, Simon, Eustachi, Bösselmann, Trotter.

BJC Buchen – TTC Ketsch II 9:4

TTC II: Schütze/Rehn, Stauber (2), Rehn.

Verbandsklasse Nord Frauen:

TTC Ketsch II – TV Schwetzingen 8:3

TTC II: Burkhardt/Hauck, Sturm/Pitz, Burkhardt, Sturm (2), Pitz (2), Hauck.

TV: Eichhorn (2), Brenner. mra

AdUnit urban-intext1

Die dreistündige Partie mit sieben Fünfsatzspielen bot einige hochklassige Duelle. Im Doppel bezwangen Marion Ott/Kathrin Thome das Ettlinger Duo Shanice Steinecke/Bao Ngoc Nguyen 3:2, während Melanie Berger/Lisa Prautzsch 1:3 gegen Kiara Maurer/Regina Hain verloren. In den Einzeln war Marion Ott nicht zu schlagen. Einem 3:1 gegen Maurer ließ sie im Spitzeneinzel gegen Steinecke ein weiteres 3:1 folgen. Knapper war es gegen Hain, wo sie 1:2 zurücklag, aber noch 11:9 und 11:1 gewann. Zwei heiße Fünfsatzduelle musste Melanie Berger überstehen. Gegen Steinecke gewann sie nach Abwehr von Matchbällen 15:13 im fünften Satz, gegen Maurer führte sie im fünften Durchgang bereits 10:6, musste aber sechs Punkte in Folge hinnehmen. Kathrin Thome gab gegen die Schülerin Bao Ngoc Nguyen und gegen Hain keinen Satz ab und zeigte auch gegen die Nummer eins Steinecke ein tolles Spiel. 11:9 hieß es in den ersten beiden Sätzen, dann 9:11 und im vierten Durchgang vergab sie beim 10:12 Matchbälle, um dann im Entscheidungssatz 8:11 zu unterliegen. Lisa Prautzsch hatte noch nie gegen Hain gewonnen und dabei blieb es auch (2:3/6:11). Gegen Nguyen drehte sie ein 0:2 noch um. „Wir sind mega froh, mal wieder zwei Punkte erzielt zu haben“, freute sich Prautzsch.

Knapper als erwartet gewann der TTC Ketsch in der Männer-Badenliga beim Tabellenletzten TTSF Hohberg II 9:6 und schaffte den eminent wichtigen zweiten Saisonsieg. Mit einem 1:2 in den Doppeln starteten die Ketscher denkbar schlecht. Im oberen Paarkreuz zeigte Timo Berger, wie gut drauf er derzeit ist. Er ließ Felix Gühr und Jonas Degen keinen Satzgewinn. Robin Maier musste sich Degen 2:3 (9:11) geschlagen geben, schlug aber Gühr 3:1 (11:9, 11:6, 18:20, 16:14). In starker Verfassung waren Elias Hartmann und Sandro Siegmund, der für Timo Müller spielte. Hartmann ließ Fabian Gäßler und Marco Spitz kaum eine Chance, Siegmund bezwang Jonas Löffler und Aljoscha Gühr jeweils 3:1. Etwas von der Rolle war Eduard Pogostkin, der beide Einzel verlor. „Wir haben alle drei Fünfsatzspiele verloren“, nannte Maier einen Grund für das knappe Ergebnis.

In der Verbandsliga der Männer geht der Negativtrend bei der TTG EK Oftersheim weiter. Nach der überraschenden 7:9-Niederlage gegen den bis dahin sieglosen TSV Viernheim schweben die Oftersheimer nun in Abstiegsgefahr. Bei einer 4:2-Führung sah alles noch gut aus, doch die Viernheimer waren im unteren Paarkreuz total überlegen und ließen Jürgen Reinhardt und Ersatzmann Wolfgang Gericke keinen Punkt. Holger Weidenauer blieb im oberen Paarkreuz sieglos. Stefan Berlinghof schlug sowohl Daniel Maus als auch Marcel Tröger, Marc Adler glänzte gegen Andreas Czech und Erik Winkenbach (12:10, 7:11, 12:10, 8:11, 11:4). Weidenauer/Adler verloren das Schlussdoppel gegen Maus/Winkenbach 0:3. Im ersten Satz führten die Oftersheimer 10:6, verloren noch 10:12 und waren dann chancenlos.

Chancen auf einen Spitzenplatz

AdUnit urban-intext2

Der TV Brühl hat in der Frauen-Verbandsliga nach dem 8:5 gegen den TTV Nüstenbach weiterhin Chancen auf einen Spitzenplatz. Es war bis zum 4:4 eine ausgeglichene Begegnung. Beide Doppel gingen in den fünften Satz, einmal an Brühl, einmal an die Gäste. Im oberen Paarkreuz war Miriam Walldorf nicht zu schlagen, dafür waren die Brühlerinnen im unteren Paarkreuz überlegen. Kathrin Schanz siegte bei ihrem ersten Einsatz in dieser Saison 3:1 gegen Heike Müller. Kerstin Eberles 3:2 gegen Müller sicherte den Sieg.

Der TTC Hockenheim bleibt in der Verbandsklasse Nord im Spitzenquartett. Beim VfB Mosbach-Waldstadt II gelang ein 9:2-Erfolg. Felix Eustachi feierte sein Saisondebüt in der ersten Mannschaft und machte seine Sache gut. Gegen Eric Knaus gewann er 3:1. Daniel Dörsam benötigte gegen Alexander Becker und Daniel Richter jeweils fünf Sätze zum Sieg.

AdUnit urban-intext3

Der TTC Ketsch II verlor bei BJC Buchen 4:9. Im oberen Paarkreuz gelang kein Punktgewinn. Roman Nagurski war beim 2:3 (9:11) gegen Tomas Dubec dicht dran. In der Mitte überzeugte Joses Stauber mit Erfolgen gegen Lukas und Felix Joch.

AdUnit urban-intext4

Das Derby der Frauen-Verbandsklasse entschied der TTC Ketsch II überraschend deutlich mit 8:3 gegen den TV Schwetzingen für sich. Beide Doppel gingen an Ketsch. Im hochklassigen Spitzeneinzel verlor Sina Burkhardt unglücklich mit 11:7, 11:3, 5:11, 8:11, 9:11 gegen Lore Eichhorn. Eichhorn bezwang auch Anja Hauck 3:0, verlor aber 1:3 gegen Leonie Sturm, die zuvor 2:3 gegen Karin Brenner verloren hatte.