AdUnit Billboard
3. Handball-Liga Frauen - Die Juniorbären spielen in Wittlich

Kleiner Kader ist gefordert

Von 
zg
Lesedauer: 
Marlene Herrmann hilft bei der zweiten Mannschaft aus. © Bamberger

Wenn sich die Juniorbären der TSG Ketsch II an diesem am Samstagmittag auf die über zweistündige Autofahrt an die Mosel nach Wittlich aufmachen, werden in der Partie der 3. Handball-Liga Frauen weiterhin sechs Spielerinnen fehlen und da die A-Jugend selbst im Einsatz ist sogar eine siebte Akteurin. Zum Glück für das Team kommen Marlene Herrmann und Ida Marie Krogh von der Zweitliga-Mannschaft zum Aushelfen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Den Juniorbären steht mit dem kleinen Kader also ein hartes Stück Arbeit bevor. „Aber nichtsdestotrotz fahren wir auf kein Spiel, um nicht zu gewinnen.“, gibt sich Trainer Daniel Weinheimer kämpferisch vor der Partie. Die HSG Wittlich hat nach zwei knappen Niederlagen zu Beginn der Saison mit einem Sieg im letzten Spiel sicherlich viel Selbstbewusstsein getankt. Die Favoritenrolle schieben sie gekonnt auf die Juniorbären, die diese aufgrund des dezimierten Kaders aber nicht annehmen wollen.

Offensive Abwehr

Wittlich spielt mit einer aggressiven und harten, dabei offensiven 6:0-Abwehr. Im Angriff erwartet die Ketscherinnen ein schneller Ball mit wenigen technischen Fehlern.

Weinheimer ist dennoch optimistisch: „Das wird am Samstag für unseren kleinen Kader ein hartes Stück Arbeit, aber die Mädels werden wieder ihr Bestes geben, und am Ende des Tages wird man sehen, ob es diesmal reicht.“ Das Spiel beginnt um 18 Uhr. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1