AdUnit Billboard
Ringen

Mission Wiederaufstieg startet

Zum Saisonauftakt der 2. Bundesliga muss Aufstiegskandidat RKG Reilingen/Hockenheim beim stark eingeschätzten Aufsteiger Rimbach bestehen

Von 
Henrik Feth
Lesedauer: 
Talent Joshua Morodion (r.), der sogar bei der Junioren-Europameisterschaft für Furore sorgt, startet auch in der nun beginnenden Ringensaison für Reilingen/Hockenheim. © Klefenz

Als die RKG Reilingen/Hockenheim im Dezember des vergangenen Jahres ihren letzten Bundesligakampf in Schorndorf bestritt und den Gang in die zweite Liga antreten musste, war die Zielsetzung für die kommende Runde bereits klar: Der direkte Wiederaufstieg sollte 2022 zur Prämisse der Ringkampfgemeinschaft werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nun sind fast zehn Monate vergangen und RKG-Sportvorstand Heiko Schweikert gelang ein Kunststück, das eigentlich für unmöglich gehalten wurde: Er konnte den Bundesligakader der Reilinger fast komplett zusammenhalten. Vor allem die Weiterverpflichtungen von Jungstar Joshua Morodion und dem Veteranen Jan Fischer ließ die Konkurrenz aufhorchen.

Mit dem Start der neugegründeten 2. Bundesliga beginnt für das Team von Coach Wolfgang Laier nun auch die Mission zur Rückkehr auf Deutschlands oberste Ringerebene. Zum ersten Kampftag müssen die RKG-Athleten zum Aufsteiger und hessischen Oberligameister KSV Rimbach reisen.

Mehr zum Thema

Ringen

KSV mit Heimdebüt

Veröffentlicht
Von
hef
Mehr erfahren
Ringen-Oberliga

KSV lässt nichts anbrennen

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Der KSV, der nun seit über einem Jahr ungeschlagen ist und mit sieben Siegen aus sieben Kämpfen die Oberliga dominierte, wird ein harter Brocken für den Aufstiegsfavoriten aus Reilingen. Die Rimbacher bringen mit dem tschechischen Meister Oldrich Varga (86 Kilogramm Greco) und dem deutschen Jugend-Nationalringer Nico Schmitt (71 Kilogramm Freistil) zwei Topathleten auf die Matte.

Nichtsdestotrotz reisen die Reilinger als klarer Favorit nach Hessen. Altmeister Jan Fischer (86 Kilogramm Greco), der im vergangenen Jahr die deutsche Topriege seiner Gewichtsklasse aufmischte, gilt auch in der 2. Bundesliga als klarer Sieggarant für sein Team. Ähnlich wie Joshua Morodion (98 Kilogramm Freistil) und der aufstrebende Alan Golmohammadi (75 Kilogramm Freistil).

RKG-Geschäftsführer Michael Müller erwartet dennoch keinen einfachen Kampf: „Rimbach als souveräner Oberligameister und mit einer langen Siegesserie wird für uns kein einfacher Auftakt. Trotzdem wollen wir die Punkte mit in die Kurpfalz nehmen, denn unser Kader hat die Qualität, um am Samstag den Sieg zu holen.“

Ein Start nach Maß würde den Reilingern den nötigen Rückenwind für die kommenden Aufgaben in den folgenden Wochen gegen die Wrestling Tigers und den SRC Viernheim geben. Kampfbeginn ist an diesem Samstag, 24. September, um 19.30 Uhr in der Odenwaldhalle Rimbach. hef

Volontariat Volontär

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1