AdUnit Billboard

Mit Rückenwind zu den Bären

Amelie Möllmann ist frischgebackene Beachhandball-Europameisterin

Von 
mjw
Lesedauer: 

Amelie Möllmann, Sie sind mit der deutschen BeachhandballNationalmannschaft Europameister geworden. Was bedeutet Ihnen dieser Titel?

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Amelie Möllmann: Der Titel ist für uns alle der größte sportliche Erfolg bisher, aber das ist fast nebensächlich. Viel schöner war der Weg dorthin: eine unglaubliche Teamleistung hat uns von einem Spiel ins nächste getragen, wir hatten einen Höhenflug, von dem wir das ganze Turnier über fast nie abgekommen sind. Das zeigt sich auch in der Statistik: keine einzige Niederlage innerhalb der fünf Tage und 18:2-Sätze aus neun Spielen. Die Leistungen der Defensive, der Offensive und die der Torhüterinnen – einfach alles hat gestimmt und jeder hat zu gleichen Teilen seinen Beitrag zum großen Ganzen geleistet. Ich bin unglaublich stolz darauf, ein Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen und mich nach dieser harten Woche Europameister nennen zu können. Das bedeutet mir alles und fühlt sich immer noch total surreal an.

Inwiefern kann dieser Erfolg Ihnen Rückenwind für die Zeit bei den Bären geben?

Möllmann: Ich glaube, eine Europameisterschaft verlangt einem nicht nur körperlich, sondern auch mental alles ab. Sich jedes Spiel neu zu fokussieren, neu auf den Gegner einzustellen und alle verbleibenden Kräfte zu sammeln, ist nicht immer leicht. Dann aber zu sehen, dass sich die harte Arbeit am Ende auszahlt, gibt einem die nötige Bestätigung, immer alles in die Waagschale zu werfen. Mit diesem Gefühl will ich jetzt in die Vorbereitung gehen. Ich habe Bock, auch mit den Bären jede Menge Erfolge zu feiern.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Wann steigen Sie in Ketsch wieder ins Training ein?

Möllmann: Der Verband hatte uns allen erst einmal drei Tage Ruhe angeordnet. Die sind wohl auch bitter nötig. Danach gibt es einen Übergangsplan vom Sand in die Halle, um Verletzungen bestmöglich vorzubeugen. Ich werde also ab Donnerstag wieder in der Halle sein und wohl am Samstag beim Trainingstag inklusive Testspiel gegen Göppingen wieder voll einsteigen. mjw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1