Fußball-Kreisklasse B - SC Reilingen II mit neuem Trainer Nico Kempf kommt bei der Mannschaft gut an

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 

Eine Übergabe des Staffelstabes erfolgt beim Fußball-B-Ligisten SC 08 Reilingen II im kommenden Sommer. Trainer Jürgen Luntz rückt dann wieder ins zweite Glied und macht Platz für Nico Kempf (Bild), der in dieser Saison bereits im Trainerteam mitgewirkt hat, dann aber hauptverantwortlich für das Team sein wird.

AdUnit urban-intext1

„Eigentlich ist der Übergang schon erfolgt. Nico kommt gut bei den Jungs an“, sagt SC-Vorsitzender Uli Kief über den C-Lizenz-Inhaber, der schon eine Vergangenheit beim FC Astoria Walldorf hat. Auch sein derzeitiger Mentor hält große Stücke auf Kempf. „Er hat diese Saison gezeigt, dass er fachlich wie menschlich die Mannschaft im Griff hat und führen kann“, sagt Luntz.

Kempfs vorrangige Hoffnung ist es, in der kommenden Saison nicht mehr mit den personellen Problemen kämpfen zu müssen wie in der noch laufenden Spielrunde, wo oftmals noch am Spieltag gepuzzelt werden musste. „Uns wurde oft von der A-Jugend und der ersten Mannschaft ausgeholfen, sodass wir jede Woche eine schlagkräftige Truppe stellen konnten, jedes Mal aber mit einer anderen Formation antreten mussten“, schildert Kempf. „Hier habe ich die Erwartung, dass das nächste Saison nicht mehr so wird, da wir einige A-Jugendspieler rauskriegen.“ Zudem sollen nach Kempf zwei bis drei zusätzliche Verstärkungen den Kader erweitern, um den Angriff auf die Top Fünf der Liga zu starten.

Er kuriert Verletzung aus

Er selbst wird dann nicht auf dem Rasen zu sehen sein, da er noch eine Verletzung auskuriert, deren Heilung wohl noch die gesamte kommende Saison in Anspruch nehmen dürfte. Umgekehrt hofft Kempf, dass seine Mannschaft hochmotiviert aus der Spielpause zurückkehrt und er diese Tugenden mit in die kommende Vorbereitung herüberretten kann. Und eines ist dem jungen Übungsleiter weiterhin ein großes Bedürfnis: „Mein Ziel ist es auch, dass ich jeden Spieler individuell verbessern kann.“ Jürgen Luntz wird dem Team und dem Verein weiterhin im Spielausschuss der zweiten Mannschaft erhalten bleiben. Sein Platz ist dann nicht mehr an vorderster Front. Bild: Fischer

Autor

Freier Autor Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden