AdUnit Billboard
Fußball-Kreisliga - KSC macht aus Überlegenheit zu wenig

Nur ein Punkt gegen Minimalisten

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 

Am sechsten Spieltag in der Fußball-Kreisliga konnte keine Mannschaft aus unserem Gebiet gewinnen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

KSC Schwetz. – Leutersh. 2:2 (2:1)

Es war ein Spiel auf ein Tor, in dem Tarakci (21.) und Konur (41.) für den KSC trafen. Mit der einzigen Torchance verkürzten die Gäste durch Schmitt (45.). Aus einem aus KSC-Sicht zweifelhaften Elfmeter heraus kam der FV durch Wiegand zum 2:2-Endstand (55.).

Reilingen – Gartenstadt 0:4 (0:1)

Das 0:1 durch einen Foulelfmeter von Kuloglu (38.) steckten die Reilinger über die gesamte Spielzeit nicht mehr weg. Direkt nach der Halbzeit versenkte Zuffinger einen schönen Spielzug zum 0:2 (48.), in der 65. und 71. Minute machten wiederum Kuloglu sowie Wallerus den Sack beim 0:4 vollends zu. Bei Reilingen sah Krauth wegen Foulspiels Gelb-Rot (88.).

Viernheim – Hockenheim 4:1 (1:1)

Der Gast erwischte einen guten Start, eine Kombination über Rey und Felde vollendete Werner zum 0:1. Keine zwei Minuten später glich Viernheim durch einen Freistoß aus. Nach einem FV-Ballverlust nach einem Einwurf und wenig später durch einen Konter ging der TSV mit 3:1 in Front. Kurz vor Schluss machte Viernheim mit dem 4:1 den Deckel drauf.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Wallstadt – Plankstadt 2:1 (0:0)

Plankstadt erarbeitete sich erst gegen Ende der ersten Hälfte eigene Möglichkeiten. Nach dem Wechsel besorgte Badalak die TSG-Führung per Elfmeter (48.). Ebenfalls per Strafstoß kam Wallstadt durch Stihler zum 1:1 (61.). Als alles auf ein Remis hinauslief, traf Pecoraro nach einer Ecke zum 2:1 (89.).

Autor

Freier Autor Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1