AdUnit Billboard
Frauenfußball - Ketscher Damen verlieren gegen Karlsruhe

Oftersheim nutzt Chancen

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 

Die Spvgg 06 Ketsch wartet in der Frauenfußball-Verbandsliga noch immer auf den ersten Erfolg. Diesen hatten die SG Oftersheim und die Spvgg 06 Ketsch II, während die SpG Heidelberg II/Eppelheim spielfrei war.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Karlsruher FV – Spvgg 06 Ketsch 8:0 (5:0)

Gehörig unter die Räder gekommen ist die Spvgg 06 Ketsch in der Verbandsliga beim Karlsruher FV. Das 0:8 nach Toren von Maria Götz (14.), Lorena Reinholz (19., 43.), Sophie Zimpfer (32., 69., 84.), Nora Kappler (79.) und einem Eigentor von Laura Drexler (35.) war am Ende gleichbedeutend mit dem Absturz auf den letzten Tabellenplatz.

SC Olympia Lorsch II – Spvgg 06 Ketsch II 1:4 (0:0)

Auch Joana Krauss konnte mit der Spvgg 06 Ketsch bei der klaren Niederlage in Karlsruhe nichts ausrichten. © Nowey

Die Ketscher Reserve startete gut, obwohl sie personell in Unterzahl antreten musste. Trotz mehrerer Torchancen gelang im ersten Durchgang kein Tor. Nach dem Seitenwechsel waren die Ketscherinnen weiterhin am Drücken und konnten durch einen von Mona Wangler verwandelten Elfmeter in Führung gehen (54.). In der 74. Minute erhöhte Mona Mirzaee auf 0:2 und Fee Zoe Brixner besorgte mit einem Doppelschlag (84., 90.+1) den Rest. Dazwischen lag nur der Lorscher Anschlusstreffer von Sandra Sturm (80.), der die Ketscherinnen nicht in Gefahr brachte.

SG Oftersheim – TSV Wieblingen 3:0 (1:0)

Beide Teams begannen nervös, die SGO hatte gute Chancen, jedoch fehlte noch die Passgenauigkeit. Das änderte sich erst, als Anna Veit in der 34. Minute mit einem sehenswerten Tor das 1:0 erzielte. Die Gastgeberinnen arbeiteten sich ständig in Tornähe und zwangen Wieblingen zur Defensivarbeit. Kurz nach der Halbzeitpause wurden diese unermüdlichen Versuche durch Sophie Falk mit dem 2:0 belohnt (46.). In der 73. Minute verwandelte Kapitänin Anna-Teresia Casciaro einen Freistoß direkt zum 3:0. Die Wieblingerinnen hatten lediglich zwei guten Chancen im Verlauf des Spiels, scheiterten jedoch an Torfrau Alina Willmann.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Autor

Freier Autor Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1