AdUnit Billboard
Fußball-Kreispokal - TSG Eintracht feiert 6:1-Erfolg

Plankstadt im Halbfinale

Von 
wy
Lesedauer: 

Mit einem souveränen und weitgehend ungefährdeten 6:1-Sieg beim A-Ligisten SG Hohensachsen hat die TSG Eintracht Plankstadt das Ticket für das Halbfinale im Mannheimer Fußball-Kreispokal gelöst.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Elf von Trainer Ali Hanbas begann mit viel Tempo und stellte schon in den ersten zehn Minuten die Weichen auf Sieg. Bereits in der sechsten Minute wurde Maurice Uhrig von Marc Riedel schön in den Lauf bedient und erzielte aus der Drehung die schnelle Führung. Sehenswert war Treffer Nummer zwei, der nur drei Zeigerumdrehungen später folgen sollte: Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte von Janosch Janzen legte sich Max Hilke selbst mit dem Hinterkopf vor, zog auf und davon und ließ noch einen SG-Spieler aussteigen, ehe er trocken einschoss - ein Treffer der Marke „Kaltblütigkeit“ (9.).

Anschlusstor aus dem Nichts

Nach 20 Minuten flatterte der zuvor so stringente Faden der Gäste etwas. Die SG Hohensachsen war sogleich zur Stelle und erzielte aus dem Nichts das 1:2: Nach einem Eckball köpfte Tobias Kuhn aufs kurze Eck, TSG-Keeper Leon Gund konnte das Leder nicht festhalten und Jörn Brabez staubte ab (26.). Nach dem Seitenwechsel nahm die TSG wieder Fahrt auf und demonstrierte in Sachen Tempo und Kombinationsspiel einen Klassenunterschied. Nach einer Ecke von Siar Cakmak stand Tobias Treiber am zweiten Pfosten goldrichtig und köpfte zum 1:3 ein (54.). Davon erholte sich Hohensachsen nicht mehr. Nach einem Foul an Hilke traf Marc Riedel per Elfmeter zum 1:4 (60.).

In der Schlussphase machte Hilke das halbe Dutzend voll: Zuerst verwandelte er aus der Drehung zum 1:5 (84.) und dann nach einer schnellen Kombination aus der eigenen Hälfte heraus eiskalt zum 1:6 (87.). Im Halbfinale geht es für Plankstadt zum B-Ligisten SC Blumenau. wy

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1