AdUnit Billboard
2. Handball-Bundesliga - Neun Testspiele für Kurpfalz-Bären

Prall gefüllter Terminplan

Von 
mjw/Bild: Glaser
Lesedauer: 

Die schweißtreibenden Einheiten der Kurpfalz-Bären aus Ketsch haben längst begonnen. Der Handball-Zweitligist bereitet sich seit etwas mehr als einer Woche mit intensiven Einheiten auf die neue Spielzeit vor. Neben dem anstrengenden Trainingsalltag stehen bis zum Auftakt aber auch noch neun Testspiele auf dem Programm.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
© Glaser

Los geht der Marathon vor der eigentlichen Punktejagd am Samstag, 17. Juli, mit einem Heimspiel gegen Mit-Absteiger 1. FSV Mainz 05. Die Anwurfzeit steht ebenso wenig fest, wie die Zuschauerfrage. Dies hängt auch weiterhin davon ab, ob wegen der Corona-Pandemie Anhänger erlaubt sein werden.

Trainingslager in Trier

Eine Woche später gastiert die Mannschaft von Neu-Trainerin Franziska Steil (Bild)9bei FrischAuf Göppingen, ehe die mit vielen ehemaligen Ketscher Spielerinnen gespickte Mannschaft der HSG St. Leon/Reilingen am Sonntag, 1. August, in die Neurotthalle kommen wird. Drei Härtetests an drei Tagen stehen zwischen Freitag, 13. August, und Sonntag, 15. August, an. Die Bären absolvieren in dieser Zeit ein Trainingslager in Trier und spielen währenddessen gegen die HSG Wittlich, die HSG/DJK Marpingen-Alsweiler sowie die HSG Hunsrück.

Zum Wiedersehen mit Mainz 05 kommt es noch vor Rundenbeginn am Freitag, 20. August. Ein Highlight sind die beiden abschließenden Duelle gegen den holländischen Erstligisten HandbaL Venlo und die HSG Bensheim/Auerbach. Dort gibt es auch gleich das erste Aufeinandertreffen mit Saskia Fackel, die erst in der Sommerpause bei den Flames anheuerte.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Ich möchte mir ein umfassendes Bild von der Mannschaft machen“, sagte Steil zum großen Pensum. „Wir haben in der Mannschaft eine Menge Potenzial und das möchten wir im Trainerteam auch aus der Mannschaft herausholen.“

Der Pflichtspielauftakt steigt dann am Samstag, 4. September, mit einem Heimspiel gegen die SG H2Ku Herrenberg. Spielbeginn ist um 18 Uhr. Die Partien werden unabhängig davon, ob Zuschauer zugelassen sind oder nicht, von Sportdeutschland.tv im Livestream kostenlos übertragen. mjw/Bild: Glaser

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1