AdUnit Billboard
Ringen - B-Jugend bei deutschen Meisterschaften / Ketsch hat frei

RKG-Nachwuchs auf Reisen

Von 
pw/tp
Lesedauer: 

Die Oberliga-Ringer des KSV Ketsch, bisher mit drei Siegen an der Tabellenspitze stehend, sind in der Fünfergruppe am Wochenende kampffrei. Doch die Blicke des KSV sind an diesem Samstag nach Weingarten gerichtet, wenn der Titelfavorit SV Germania Weingarten seinen zu Saisonbeginn ausgefallenen Kampf gegen den KSC Olympia Graben-Neudorf nachholt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Diese Begegnung war zu Saisonbeginn wegen Corona-Fällen bei Graben-Neudorfer Athleten vom Terminplan abgesetzt worden. Wegen den Weltmeisterschaften im norwegischen Oslo (2. bis 10. Oktober) haben die Ringer nur ein reduziertes Programm, wo lediglich ein Doppelkampf in der Regionalliga und die deutschen Meisterschaften (DM) der B-Jugend im freien Stil in Ladenburg und Torgolow anstehen.

Apropos deutsche Meisterschaften: Während die Freistilspezialisten beim DM-erprobten heimischen ASV Ladenburg zu Gast sind, müssen die Klassiker die weite Reise nach Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern antreten. Die Meldelisten beider Titelkämpfe sind mit 119, beziehungsweise 113 Startern annähernd gleich groß.

Naturgemäß ist das Aufgebot von Landestrainer Günter Laier für Ladenburg mit 15 Ringern deutlich größer als das seines Kollegen Michael Böh, der sieben Sportler auf die Reise in den Norden der Republik mitnimmt. Für viele der eingesetzten Jugendlichen sind es die ersten nationalen Meisterschaften und man darf sehr gespannt sein, wie sie sich auf dem noch ungewohnten Terrain schlagen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Im griechisch-römischen Stil werden auch zwei junge Athleten der RKG Reilingen/Hockenheim antreten: Lenny Wörner (35 Kilo) und Bastian Fellner (44 Kilo) reisen mit nach Mecklenburg-Vorpommern und werden dort ihr Bestes geben. pw/tp

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1