Fußball - SC Olympia Neulußheim plant die Gründung einer Frauen-Mannschaft Sanfter Übergang von den Jugendteams

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 
Ein jährliches Ritual ist das Wochenende in der Fußballschule in Schöneck. Dieses Bild entstand 2019 mit den C- und D-Mädchen. 2020 fiel das Schöneck-Wochenende wegen der Corona-Pandemie aus. © SON

„Nicht ohne meine Mädels“ lautet eine Initiative des Badischen Fußballverbandes (BFV) zur Förderung des Mädchen-Fußballs. Mehr als nur ein Motto ist das beim SC Olympia Neulußheim, der großes Herzblut und viel Engagement in den Juniorinnen-Fußball steckt. „Wir haben Mädchen-Mannschaften in allen Altersgruppen. Und die sind auch noch richtig erfolgreich“, erklärt Jugendleiter Reiner Merkel. So haben alle Teams in der Vorsaison die Endrunde der badischen Meisterschaft erreicht und dort achtbare Plätze erlangt.

AdUnit urban-intext1

Nachdem bislang alle Jugend-Mannschaften mindestens mit einem Team besetzt sind, plant der Club nun den nächsten Schritt. „Ziel unseres Vereins ist es, im nächsten Jahr eine Frauen-Mannschaft aus den eigenen Reihen zu stellen“, blickt Merkel voraus, der zusammen mit Felix Büchner auch das Traineramt übernehmen würde. Dennoch solle der Übergang zwischen den B-Juniorinnen und dem Frauen-Bereich durch die Aufrechterhaltung eines A-Jugend-Teams sanft bleiben. Das betont Merkel und legt darauf großen Wert, die zwei wichtigen Jahre in der A-Jugend zu nutzen.

Vorbereitungen in vollem Gange

Die Vorbereitungen für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs sind beim SC Olympia Neulußheim bereits in vollem Gange. Da aber ein Ende des Lockdowns noch nicht in Sicht ist, bietet der Club dienstags und donnerstags von 18 bis 19 Uhr ein Online-Training an. „Die Verantwortlichen des SON haben sich einiges dazu einfallen lassen, so dass auch im Wohnzimmer oder Kinderzimmer ein Training möglich ist. Man benötigt dazu einen Ball, eine Isomatte, einen Stuhl, zwei Handtücher und drei Flaschen“, beschreibt Merkel. Der Link mit dem Zugang wird allerdings nur vereinsintern verschickt. Parallel dazu hat die Jugend-Abteilung des SC Olympia schon die nächsten Termine festgezurrt – alles unter Berücksichtigung der dann geltenden Verfügungen und Vorschriften.

Vom 6. bis 9. April soll das Feriencamp mit Fußball und Fahrradausflügen stattfinden. Vom 22. bis 30. Mai ist die Jugendfreizeit mit einer Fahrt nach Rauris in Österreich geplant. Der Jahresabschluss mit der gesamten Jugend wird für den 24. Juli im Holiday-Park in Haßloch angestrebt. wy

Autor

Freie Autorenschaft Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden