AdUnit Billboard
Fußball-Kreisliga - Reilingen schlägt KSC Schwetzingen

SC 08 meldet sich zurück

Von 
wy/bk
Lesedauer: 

Der SC 08 Reilingen hat in der Fußball-Kreisliga ein Lebenszeichen gesendet, während der KSC Schwetzingen wieder unten reinrutscht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

FV 08 Hockenheim – FV Leutershausen 2:1 (0:0)

Mit dem schwer bespielbaren Geläuf kamen die Hockenheimer besser zurecht, konnten im ersten Durchgang aber hochkarätige Torchancen nicht nutzen. Auch nach dem Wechsel startete der FV 08 mit klaren Torgelegenheiten, die kalte Dusche folgte aber nach einer knappen Stunde. Ein langer Ball aus der Verteidigung auf den Stürmer der Gäste wurde quer gelegt und von Andrija Marijanovic verwandelt (57.). Hockenheim brauchte ein paar Minuten, um sich zu fangen, wurde aber für sein Engagement belohnt. Max Maier, zuvor eingewechselt, eroberte den Ball vom FV-Verteidiger und traf zum 1:1 (69.). Und Philipp Gerstner, ebenfalls von der Bank ins Spiel gekommen, nutzte einen Ausflug des Leutershausener Torhüters zum 2:1-Siegtreffer (90.+3).

SC 08 Reilingen – KSC Schwetzingen 4:2 (2:0)

Gleich drei Reilinger Robin Krauth (v. l.), Lennart Raupp und Michael Metzler versuchen hier, den KSC-Angreifer CengizhanYavuz zu stoppen. © Fischer

Die Platzherren spielten auf Konter, was sich nach sechs Minuten auszahlen sollte. Patrick Rittmaier passte auf Patrice Bächtel zurück, der den Gästekeeper zum 1:0 überwand. Der Torschütze hatte nach 21 Minuten das 2:0 auf dem Kopf, doch er traf aus einem Meter nur die Latte. Das 2:0 in der 42. Minute war eine Doublette des ersten Tores: Wieder wurde Rittmaier über rechts geschickt und seine Hereingabe verwandelte Bächtel zum 2:0.

Optimal begann die zweite Hälfte für den SC 08, denn eine Minute nach Wiederanpfiff hämmerte Lennart Raupp einen Abpraller zum 3:0 in die Maschen. Das 4:0 in der 53. Minute durch Pascal Schneider wurde aus Sicht der Reilinger aus unverständlichen Gründen zurückgenommen. Das war der Weckruf für den KSC, der nun stärker wurde und sich in der 60. Minute mit dem 3:1 durch Burak Gülmez belohnte. Der starke Robin Krauth bekam kurz nach seiner Auswechslung in der 63. Minute völlig unnötig Gelb-Rot, nachdem er eine Aktion des Unparteiischen kommentiert hatte. Als Sainey Sanneh in der 79. Minute der Anschlusstreffer gelang, schwante dem Reilinger Anhang Böses. Doch Schneider erlöste den SC 08, als er in der 84. Minute ein Zuspiel von Rittmaier zum umjubelten 4:2 abschloss.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

VfB Gartenstadt – TSG Eintracht Plankstadt 7:1 (3:0)

Gartenstadt ging früh durch Tim Kreß in Führung (4.) und erhöhte kurze Zeit später durch Dominik Wallerus sogar auf 2:0 (15.). Von diesem Doppelpack erholten sich die Gäste nicht. Mit dem 3:0 von Cem Kuloglu vor der Pause (42.) war das Spiel schon entschieden. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte klappte beim VfB alles. Kopfball, Fernschüsse und Freistöße, immer fand der Ball den Weg ins Tor, so dass es schon früh in der Partie sehr eindeutig wurde. Kuloglu (47.), Justin Meckel (49., 65.) und Wallerus (57.) schraubten auf 7:0. Erst kurz vor Schluss gelang Plankstadt durch Arben Azemi der Ehrentreffer (87.). wy/bk

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1