BSV - Verbandsvorstand hat Verlegung beschlossen Schützentag erst 2022

Von 
zg
Lesedauer: 

Seit dem Frühjahr 2020 die gesamte Weltbevölkerung beherrschende Corona-Pandemie und die damit verabschiedeten und in Rechtskraft befindlichen Gesetze und Beschlüsse erreichten auch den bundesdeutschen Sport. Für den Bereich des Schießsports mussten beispielsweise nicht nur Ligaturniere, Meisterschaften, Runden- und Titelwettkämpfe auf nationaler und internationaler Ebene unterbleiben, sondern auch auf dem Verwaltungssektor Abstriche und Veränderungen erfolgen, teilt der Badische Sportschützenverband (BSV) mit.

AdUnit urban-intext1

Aus diesem Grunde wurde vom Vorstand beschlossen, den für den 16. April geplanten 66. Landesschützentag mit seinen Arbeits- und Tätigkeitsberichten der Vorstandsmitglieder und Neuwahlen in die Gesamtvorstands des Landesverbandes in das zweite Quartal des Kalenderjahres 2022 zu verlegen.

Kreis Bruchsal hat sich beworben

Für die Ausrichtung des kommenden Landesschützentages, der am 2. April 2022 stattfinden soll, hat sich der Sportschützenkreis Bruchsal beworben. Weitere Bewerbungen seitens der weiteren zwölf Sportschützenkreise werden zeitnah entgegengenommen; dies, um entsprechende organisatorische Belange ordnungsgemäß wahrnehmen zu können. zg