2. Fußball-Bundesliga - SVS verpflichtet Linksverteidiger

Sicker „jung und hungrig“

Von 
zg
Lesedauer: 

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen hat mit Arne Sicker den sechsten Neuzugang verpflichtet. Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter beim SV Sandhausen: „Arne Sicker ist bei Holstein Kiel ausgebildet worden und hat dort auch seine ersten Profieinsätze gehabt. Nach seinem Wechsel zum MSV Duisburg war er auf Anhieb Stammspieler und kommt in den beiden letzten Jahren auf über 60 Einsätze. Mit der Verpflichtung von Arne schließen wir eine Lücke auf der Linksverteidigerposition und freuen uns auf einen jungen, hungrigen Spieler mit sehr gutem Defensivverhalten.“

AdUnit urban-intext1

Sicker absolvierte in Duisburg 63 Drittligaspiele und kam dreimal im DFB-Pokal zum Einsatz. In der letzten Saison gelangen ihm zudem zwei Treffer. Meist agierte der 1,84 Meter große Defensivakteur als Linksverteidiger, gegen Saisonende kam er auch in der Innenverteidigung zum Einsatz. „Arne hat sich in den beiden letzten Jahren in Duisburg etabliert und wir sind froh, dass er sich trotz anderer Optionen für den SV Sandhausen entschieden hat. Er ist für uns mit seiner Zweikampfstärke und seiner Schnelligkeit für die Linksverteidigerposition eine sehr wertvolle Verstärkung. Zudem ist er auch als Innenverteidiger eine Option“, zeigt sich SVS-Trainer Gerhard Kleppinger überzeugt vom Neuzugang.

„Möglichst schnell vor Fans“

Arne Sicker (r), hier noch im MSV-Trikot, kämpft mit Dortmunds Erling Haaland im DFB-Pokal um den Ball. © dpa

Über die Stationen Barkelsbyer SV und Eider Büdelsdorf kam Sicker zu Holstein Kiel. Zehn Jahre spielte der 24-Jährige bei der KSV und hatte seine ersten Einsätze bei den Profis in der Saison 2015/16. Nach vier Profijahren in Kiel wechselte Sicker zur Saison 2019/20 zum MSV Duisburg. Arne Sicker: „Natürlich freue ich mich auf die neue Aufgabe beim SV Sandhausen. Ich bin sehr gespannt auf den Verein und die neue Umgebung und wünsche mir, dass wir möglichst schnell wieder vor Fans spielen können. Meine Vorfreude auf die Saison mit vielen interessanten Aufgaben ist riesengroß.“ zg