Tischtennis - Pause in Baden bis Ende Februar verlängert Spielbetrieb bleibt weiter unterbrochen

Von 
mra
Lesedauer: 

Die Tischtennisschläger bleiben eingepackt, die Hallen weiterhin dunkel. Das Entscheidungsgremium des Badischen Tischtennis-Verbandes (BaTTV) hat die Unterbrechung des Spielbetriebes für Mannschafts- und Einzelwettkämpfe bis 28. Februar verlängert. Bisher galt dies bis 31. Januar. Der BaTTV plant, die fehlenden Spiele der Vorrunde in der zweiten Halbzeit der Saison auszutragen, damit am Ende eine Einfachrunde, in der jede Mannschaft einmal gegen jede andere gespielt hat, abgeschlossen werden kann. Rückrundenspiele, die im Februar stattfinden sollten, werden von den Spielleitern auf „unbestimmt verlegt“ gestellt.

AdUnit urban-intext1

Aufgrund der aktuellen Vorgaben durch die Corona-Verordnungen ist auch Training nicht möglich. Eventuell können Kader- bzw. Bundesligaspieler trainieren. Dabei sind jedoch die Vorgaben der jeweiligen Gemeinden zu beachten. mra