AdUnit Billboard
Fußball-Kreisklasse A - Brühl II erwartet SV Rohrhof im Derby

Spielpause gut genutzt

Von 
wy
Lesedauer: 

Nach einmal Aussetzen ist der FV Brühl II in dieser Woche doppelt gefordert. Dem Zweitrundenspiel im Mannheimer Kreispokal gegen den TSV Amicitia Viernheim (siehe unten stehender Bericht) folgt nun das Lokalderby gegen den SV Rohrhof. „Das ist eine starke Mannschaft und mit dem Trainer Andrés Medina López verbindet uns ein gutes Verhältnis. Wir haben uns in dieser Woche sehr gut auf das Derby eingestellt und wollen auf jeden Fall die drei Punkte“, sagt Trainer Raffaele Miele.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Durch die jüngste Spielverlegung sieht der in ein Trainer-Trio aufgestiegene Miele sein Team keineswegs aus dem Rhythmus geraten. Im Gegenteil, die Spielerdecke konnte durch Urlaubsrückkehrer wieder etwas besser gefüllt werden, zudem wurde im Training gezielt gearbeitet. „Wir haben uns auf Kondition, Torabschluss und Technik konzentriert“, gewährt Miele einen Einblick in die jüngsten Trainingsinhalte. „Die Spielpause hat uns viel gebracht, wir konnten fokussiert trainieren.“

Wieder mit Torjäger Tessitore

Zum Saisonauftakt holte der FV Brühl II beim SV 98/07 Seckenheim einen 3:2-Sieg, ein Erfolg, der aufgrund des Personalgefüges hart umkämpft war. „Wir hatten die erste Halbzeit verschlafen, sind aber nach der Pause gut reingekommen und haben dann von unserer Kondition profitiert.“ Ein 0:2-Rückstand konnte in der letzten halben Stunde in einen 3:2-Sieg gewandelt werden. Gegen Rohrhof können die Brühler dann auch wieder auf ihren Torjäger Mario Tessitore zurückgreifen, der gegen Viernheim noch urlaubsbedingt nicht auflaufen konnte. Die Statistik spricht derweil auf dem Papier für den Gast aus Rohrhof. Vier der letzten fünf direkten Aufeinandertreffen konnte der SVR gewinnen, das Torverhältnis von 12:4 ist damit einhergehend deutlich.

Nach der jüngsten Niederlage gegen den FC Türkspor Mannheim II ist der SV Altlußheim nun beim TSV Neckarau II erneut gegen ein Reserveteam gefordert. Johann Strunks Mannschaft Spvgg 06 Ketsch II will den Schwung aus dem Feudenheim-Kantersieg (6:1) nun auch gegen den FC Türkspor Mannheim II mitnehmen. Der FC Badenia Hirschacker kann sich durch einen Erfolg gegen den FK Bosna Mannheim erst einmal etwas von den unteren Rängen absetzen, während die SG Oftersheim beim SV 98/07 Seckenheim ihre weiße Weste verteidigen möchte. Zu guter Letzt tritt der SC Olympia Neulußheim beim ASV Feudenheim an. wy

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1