AdUnit Billboard
Frauenfußball - Ketsch bislang ohne Glück / SpG Heidelberg II/Eppelheim bleibt an der Tabellenspitze

Spvgg 06 kassiert 1:2 in der 90. Minute

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 

Während die Spvgg 06 Ketsch in der Fußball-Verbandsliga Frauen und die SG Oftersheim in der Kleinfeld-Landesliga leer ausgingen, siegte die SpG Heidelberg II/Eppelheim und biss sich an der Tabellenspitze fest. Die Spvgg Ketsch II war spielfrei.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Spvgg 06 Ketsch – SG Kirchheim 1:2 (1:1)

Das Glück liegt zur Zeit nicht auf Seiten der Ketscherinnen. Gegen die SG Kirchheim mussten die 06er in der 90. Minute den Gegentreffer von Lena Wolfmüller hinnehmen, der die Niederlage besiegelte. Zuvor hatte Dorothee Mersch per Elfmeter für die Gäste (28.) und Tamara Beigel für Ketsch (32.) getroffen.

SG Michelstadt/ Rimhorn – SG Oftersheim 3:2 (2:2)

Eineinhalb Stunden Anfahrt lagen hinter den SGO-Damen, ehe sie auf die bis dahin unbekannte Mannschaft SG Michelstadt/Rimhorn trafen. Die Rahmenbedingungen ließen zu wünschen übrig: es war kein offizieller Schiedsrichter vor Ort, so dass der Heimverein diesen stellte. Es wurde mit allen Mitteln gekämpft, so dass es zu unschönen Szenen und Tätlichkeiten gegen die SGO-Damen kam. Auf der sportlichen Seite egalisierte Sophie Falk zweimal einen Rückstand (15., 43.), ehe Janine Arndt für die Gastgeberinnen per Elfmeter den 3:2-Endstand besorgte (55.). In der 69. Minute gab es noch eine Ampelkarte für Michelstadt/ Rimhorn.

SpG Heidelberg II/ Eppelheim – SG Hohensachsen II 4:0 (1:0)

Den zahlreichen Zuschauern bot sich ein wahres Fußballfest. Nach der früher 1:0-Führung durch Chiara Novak (13.) entwickelte sich kein ausgeglichenes, aber spannendes Spiel.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Nach der Pause ließen die Eppelheimerinnen den Gästen keine Chance mehr: Erneut Novak erhöhte durch einen Freistoß auf 2:0 (49.), Larissa Wirth durch einen Distanzschuss auf 3:0 (62.). Marie Götz setzte dem Ganzen die Krone auf, indem sie einen Abpraller zum 4:0-Endstand verwandelte (86.). Somit bleibt das Team weiterhin unter den Top drei der Staffel.

Autor

Freier Autor Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1