AdUnit Billboard
2. Handball-Bundesliga Frauen - Kurpfalz-Bären erwarten Füchse Berlin in Neurotthalle

Standortbestimmung gegen Spitzenteam

Von 
zg
Lesedauer: 
Für Lena Feiniler und ihre Mannschaftskameradinnen – hier in der Partie der Kurpfalz-Bären gegen SG H2Ku Herrenberg – wird es nun im Vergleich mit den Gästen aus der Hauptstadt eine echte Bewährungsprobe geben. © Lenhardt

Mit den Füchsen Berlin haben die Kurpfalz-Bären am Samstag um 18 Uhr ein echtes Spitzenteam zu Gast in der Neurotthalle. Gerade mal ein Treffer trennte die Hauptstädterinnen vergangene Spielzeit von der ersten Liga: In der Relegation Ende Mai setzte sich HBL Rosengarten nur aufgrund der mehr erzielten Auswärtstore durch und darf sich weiter im Oberhaus behaupten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Spreefüxxe hingegen wagen einen neuen Anlauf Richtung Aufstieg und befinden sich nach drei Siegen aus den ersten drei Partien bereits wieder in der Spitzengruppe der Liga. Lediglich gegen Aufsteiger Regensburg zum Saisonauftakt mussten die Berlinerinnen lange zittern, setzen sich am Ende aber mit 25:22 durch. Gegen Nürtingen (31:20) sowie Mainz 05 (26:23) fuhr die Truppe von Trainerin Susann Müller zwei ungefährdete Siege ein.

„Wir stehen gegen Berlin vor einer echten Bewährungsprobe und werden nach dieser Partie sehen, wo der Weg hingeht“, so Bären-Trainerin Franzi Steil. Mit Berlin erwarte Steil einen „echten Brocken, der nicht nur individuell viel Klasse aufzuweisen hat, sondern unter Müller auch spielerisch gut harmoniert.“ zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1