AdUnit Billboard
Radsport

Starkes Feld mit Welt- und Europameistern

17. TIS-Sixdays-Night findet am Samstag auf der Radrennbahn in Oberhausen-Rheinhausen statt

Von 
zg
Lesedauer: 
Während der TIS-Sixdays-Night in Oberhausen sind internationale Medaillengewinner en masse am Start. © www.sixdaysnight.de

84 Medaillen haben die Teilnehmer der TIS-Sixdays-Night, die am Samstag, 23. Juli, auf der Radrennbahn im badischen Oberhausen ausgetragen wird, bei Olympia, Weltmeister-, Europameister, und Landesmeisterschaften bisher gewonnen – Goldmedaillen wohlgemerkt!

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit dabei sind die Doppelweltmeister Theo Rheinhardt und Roger Kluge, die 2018 und 2019 die Goldmedaille im Madison gewannen. Ihre stärksten Konkurrenten könnten die amtierenden Europameister im Madison, die Niederländer Yoeri Havik und Jan Willem van Ship, werden. Havik war schon mehrmals in Oberhausen auf dem Podest, bis ganz nach oben hat es jedoch bisher nicht gereicht.

Das starke Fahrerfeld ergänzt under anderem Tim Torn Teutenberg, der in absoluter Bestform und als frisch gebackener U23-Vize-Europameister im Ausscheidungsfahren nach Oberhausen reisen wird. Bei den deutschen Meisterschaften auf der Bahn in Büttgen holte er dreimal Gold und setzte sich dabei gegen Kluge und Reinhardt durch.

Mehr zum Thema

Interview

Wieso ein Mannheimer Bildungsexperte Schulnoten sinnvoll findet

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
Interview

Waldhof-Trainer Neidhart: „Einen fertigen Stürmer zu finden, wird schwierig“

Veröffentlicht
Von
Alexander Müller
Mehr erfahren
Tennis

Zwei Meisterschaften für Beckstein

Veröffentlicht
Von
kaze
Mehr erfahren

Des Weiteren wird Europameister, Vizeweltmeister und Olympia-Teilnehmer Domenic Weinstein aus Villingen-Schwenningen mit dem erfahrenen Sixdays-Profi Marc Hester um den Sieg ein Wörtchen mitreden wollen. „Wir haben dieses Jahr wieder ein sehr starkes Fahrerfeld in Oberhausen. Da kann man als Veranstalter wirklich stolz sein, dass solche erfolgreiche Rennfahrer zu uns auf die Bahn kommen“, ergänzt Erik Weispfennig.

„Wenn man zurückblickt, wer seit Beginn 2005 schon alles bei uns war: Mark Cavendish, Toursieger Geraint Thomas, Erik Zabel, Nils Politt, Pascal Ackermann, Luke Roberts und Danilo Hondo, um nur einige zu nennen. Die TIS-Sixdays-Night und die Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen sind für viele Rennfahrer keine Unbekannten. Wir haben hier wirklich ein Radsport-Event auf allerhöchstem Niveau für die ganze Familie, mit Topsportlern ganz nah“, kündigen die Veranstalter die Rennen an.

Dernys sorgen für Geschwindigkeit

Neben dem mit Spannung erwarteten Zweier-Mannschaftsrennen über 150 Runden wird es auch wieder ein Derny-Rennen geben. Hinter den kleinen Motorrädern – den Dernys – erreichen die Sportler Höchstgeschwindigkeiten. „Klapp im Oval“ – das als Stammtischidee geborene Klappradrennen auf der Bahn erfreut sich mittlerweile vieler begeisterter Fans. Beim Ausscheidungsfahren und der halben badischen Meile wird den Teilnehmern auf ihren speziellen, frisierten, umgebauten Klapprädern einiges abverlangt.

Werder Bremens Stadionsprecher Christian „Stolli“ Stoll und der stellvertretende Vorsitzende des RSV, Michael Schulz, beginnen um 18 Uhr mit der Fahrervorstellung. zg

Info: Weitere Infos zum Programm und eine Übersicht über das Fahrerfeld gibt es unter www.sixdaysnight.de. Tickets an der Abendkasse.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1