Fußball

SV Sandhausen gewinnt Malta Cup gegen WSG Tirol

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen hat auch das Finale um den Malta Cup gewonnen. Das Team von Trainer Alois Schwartz schlug im National Stadium den österreichischen Bundesligisten WSG Tirol mit 3:2 (3:1).

Von 
mgw
Lesedauer: 

Sandhausen. Fußball-Zweitligist SV Sandhausen hat auch das Finale um den Malta Cup gewonnen. Das Team von Trainer Alois Schwartz schlug im National Stadium den österreichischen Bundesligisten WSG Tirol mit 3:2 (3:1), nachdem Christian Kinsombi und Alexander Esswein (kleines Bild) in der ersten Halbzeit getroffen und die Wattener Sportgemeinschaft ein Eigentor hatte hinnehmen müssen. In der zweiten Halbzeit gelang den Österreichern lediglich noch Ergebniskorrektur.
Das Turnier diente den Hardtwaldkickern als Vorbereitung auf die Rückrunde im deutschen Unterhaus, die am Sonntag, 29. Januar, mit der Auswärtspartie bei Arminia Bielefeld beginnt. Anpfiff in Bielefeld ist um 13.30 Uhr. Danach folgen für den SVS das Derby gegen den SV Darmstadt 98 am Freitag, 3. Februar, 18.30 Uhr, sowie das ebenfalls im Hardtwaldstadion angesetzte DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Erstligist SC Freiburg am Dienstag, 7. Februar, 18 Uhr.
In der Gruppenphase hatten die Sandhäuser im Malta Cup den slowenischen Erstligisten FC Spartak Trnava mit 3:0 (2:0) sowie den FC Trinity Zlin aus der tschechischen ersten Liga mit 2:1 (2:1) bezwungen. Im ersten Spiel hatte Schwartz 14 Wechsel zur Halbzeit vorgenommen, im zweiten immerhin noch zehn, um möglichst vielen Spielern Einsatzzeit zu geben.

Alexander Esswein trifft im Finale des Malta Cup für den SV Sandhausen. Am Ende behält der Fußball-Zweitligist mit 3:2 (3:1) gegen Österreichs Erstligisten WSG Tirol die Oberhand. © Bauroth

Mehr zum Thema

Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Fußball SV Sandhausen zieht ins Finale um Malta Cup ein

Veröffentlicht
Mehr erfahren

2. Fußball-Bundesliga SVS leiht Schwab aus

Veröffentlicht
Mehr erfahren