2. Fußball-Bundesliga

SVS leiht Schwab aus

Spielpraxis für 19-Jährigen

Von 
zg/Bild: Bauroth
Lesedauer: 

Der 19-jährige Vincent Schwab (kleines Bild) von Fußball-Zweitligist SV Sandhausen läuft in der Rückrunde für den Regionalligisten SV Eintracht Trier auf. „Vincent Schwab hat sich in der Hinrunde im Profitraining sehr gut eingefunden und die gesteckten Ziele erreicht. Der nächste Schritt ist jetzt, ihn in den Spielbetrieb zu bringen“, erklärt Mikayil Kabaca, der Sportliche Leiter des SV Sandhausen anlässlich der Ausleihe. „Die Chance auf Einsätze ist in Trier bedeutend höher als am Hardtwald, weshalb wir uns für das Leihgeschäft und Vincents Rückkehr zum Saisonende entschieden haben“, so Kabaca.

Gemeinsam haben sich die Sportliche Leitung und der aus Oftersheim stammende Spieler für die Ausleihe zu Eintracht Trier entschieden. Schwab kam als Local Player zu Saisonbeginn aus dem Sandhäuser U19-Team und war seitdem fester Bestandteil der Profiabteilung. In den intensiven Trainingseinheiten hat der 19-jährige Innenverteidiger die nächsten Schritte gemacht und sich weiterentwickelt.

Schwartz-Team zieht in Finale ein

Im zweiten Gruppenspiel des Malta Cups hat der SVS unterdessen den tschechischen Erstligisten FC Trinity Zlin 2:1 (2:1) geschlagen und zieht damit in das Finale des Vorbereitungsturniers ein. Zu Beginn kontrollierte Sandhausen die Partie, in der um jeden Meter gekämpft wurde. Dem SVS gelang es häufig, die zweiten Bälle festzumachen. So entstand die beste Offensivaktion der ersten Viertelstunde: Nach einem Ballgewinn marschierte Evina mit Raum auf zwei Verteidiger zu. Sein Steilpass erreichte Bachmann nicht. Weitere ungenutzte Möglichkeiten wurden bestraft, als Zlin in Führung ging: Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war es Simersky, der freistehend zum 1:0 traf (17.).

Sieben Minuten reichten danach aus, um die Partie zu drehen: Evina setzte in der 39. Minute nach einem Steilpass von Papela gut nach und wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Calhanoglu sicher zum Ausgleich (39.). Kurz vor dem Pausenpfiff war es erneut Evina, der im Fünfmeterraum gefoult wird. Zum zweiten Elfmeter trat Bachmann an und verwandelte sicher zum 2:1-Pausenstand (45.+1).

Sandhausen machte auch in Halbzeit zwei das Spiel, gelangte ins letzte Drittel und scheiterte an fehlender Genauigkeit, sodass es beim 2:1 blieb. Für den SVS geht es nach kurzer Regeneration am Donnerstag, 19. Januar, weiter: Dann findet das Finale des Malta Cups gegen den österreichischen Bundesligisten WSG Tirol im National Stadium an – los geht es um 16 Uhr. zg/Bild: Bauroth

Mehr zum Thema

Fußball SV Sandhausen zieht ins Finale um Malta Cup ein

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Fußball SV Sandhausen verleiht Schwab bis Saisonende nach Trier

Veröffentlicht
Mehr erfahren

2.Fußball-Bundesliga SV Sandhausen: Erst Soukou-Trennung - dann Sieg im Test

Veröffentlicht
Mehr erfahren