AdUnit Billboard
Frauenfußball - Ketsch verliert unglücklich in Mühlhausen

Traumtor von Tamara Beigel reicht nicht

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 

Die Spvgg 06 Ketsch musste in der Frauenfußball-Verbandsliga eine erneute Niederlage einstecken. Während die SpG Heidelberg II/ Eppelheim in die Erfolgsspur zurückfand, teilten Ketsch II und Oftersheim die Punkte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

1.FC Mühlhausen – Spvgg 06 Ketsch 4:2 (1:2)

Erneut ersatzgeschwächt überraschten die Ketscherinnen den Gastgeber mit einer fulminanten Anfangsphase. Absolut verdient ging Ketsch durch eine schön herausgespielte Kombination durch Tamara Beigel in Führung (15.). Doch der Ausgleich folgte umgehend durch Paula Rosenfelder (16.). Aber das schockte die Nullsechser nicht, die sich anschließend Chance um Chance herausspielten. Kurz vor der Pause gelang die verdiente 2:1-Führung für die Gäste durch ein Traumtor von Beigel (43.) – für den Spitzenreiter aus Mühlhausen sogar noch ein schmeichelhafter Spielstand.

Nach einem Foul war die Partie in der 56. Minute für Spielmacherin Mia-Sophie Witz gelaufen. Die minutenlange Unterbrechung hinterließ bei Ketsch deutliche Spuren und kurz nach dem Ausgleich von Rosenfelder (73.) musste auch noch Doppeltorschützin Beigel verletzt vom Platz. Danach kämpften die Ketscher Frauen unerbittlich um den Punkt und hatten gar Pech bei einem Lattentreffer. Als Mühlhausen in der Schlussphase alles nach vorne warf, fielen durch Nathalie Langlotz (84.) und Lena Marie Jakob (89.) noch zwei Treffer für die Heimelf, die ihr Glück kaum fassen konnte.

SpG Heidelberg II/ Eppelheim – TSV Waldangelloch 4:1 (2:0)

Die Gastgeberinnen wollten das letzte Spiel des Jahres unbedingt gewinnen und dominierten dementsprechend von Beginn an. Mit sauberen und ruhigen Pässen kombinierte sich die SpG problemlos vor das gegnerische Tor, in dessen Netz Leia Lehmann den Ball in der 23. Minute erstmals unhaltbar zur Führung zappeln ließ. Keine zehn Minuten später erhöhte Hanna Junker auf 2:0 (31.). Auch nach der Pause wollten die Gastgeberinnen nicht nachlassen, nahmen die kämpferische Spielweise ihrer Gegnerinnen an und setzten sie so unter Druck, sodass Madita Stirner einen Eckball ins eigene Tor abfälschte (63.). Obwohl die Gäste eine kurze Phase der Unaufmerksamkeit der Eppelheimerinnen durch Selina Krotz ausnutzen und auf 3:1 verkürzten (68.), blieb das Spiel fest in heimischer Hand. Dem Ganzen setzte Larissa Wirth eine Viertelstunde vor Schluss nach einem Alleingang die Krone auf und erzielte den Treffer zum 4:1-Endstand (74.).

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Spvgg 06 Ketsch II – SG Oftersheim 1:1 (1:0)

Das Spiel startete mit hohem Tempo und vielen Chancen der Gastgeberinnen, die sich von Anfang an kampfstark zeigten. Die Oftersheimerinnen leisteten sich einige Unsicherheiten, die dann wiederum zu Chancen seitens der Ketscherinnen führten. Nach zuvor einigen knappen Situationen im Oftersheimer Strafraum erzielte Lucy Rost in der 45. Minute die Ketscher Führung. In der zweiten Halbzeit präsentierten sich die SGO-Frauen wacher und entschlossener, was den Ketscherinnen das Leben deutlich schwerer machte. Bereits kurz nach dem Anpfiff wurde die ans gegnerische Tor stürmende Bianca Tahriri von zwei Ketscherinnen in die Zange genommen, schaffte es jedoch, sich zu lösen und erzielte mit einem entschlossenen Schuss den Ausgleich für die Gäste (47.). Über die restliche Zeit konnte keine der beiden Mannschaften trotz unermüdlicher Versuche das Spiel für sich entscheiden.

Autor

Freier Autor Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1