Fußball-Kreisklasse B - FC Badenia Hirschacker, SG Oftersheim II und SC Olympia Neulußheim II rücken in der Tabelle nach vorne / Ketsch III mit 7:1-Kantersieg Trio macht an der Spitze Boden gut

Von 
Andi Nowey und Andi Nowey
Lesedauer: 
Angelo Racalbuta (l.) schüttelt hier seinen Gegenspieler ab. Später trug er sich auch in die Torschützenenliste der Badenia beim 6:3 gegen Neckarau II ein. © Fischer

Der FC Badenia Hirschacker, die SG Oftersheim II und der SC Olympia Neulußheim II haben in der Kreisklasse B1 am Wochenende Boden gut gemacht auf die Tabellenspitze.

SG Oftersheim II – TSG Rheinau II 2:0 (1:0)

AdUnit urban-intext1

Von Anfang an kam die SGO II besser ins Spiel und belohnte sich bereits in der 10. Minute mit dem 1:0 durch Khalil Nurzaih. Danach spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Zwar suchten die Oftersheimer Akteure den Weg in die Spitze, liefen aber ein ums andere Mal ins Abseits. In der 62. Minute gelang Mario Pitschmann endlich der Treffer zum 2:0. Dieser weckte noch einmal die Gäste, welche daraufhin sehr offensiv agierten und mit drei Stürmern Druck machten. Die Defensive der SGO II ließ jedoch nichts mehr anbrennen.

Post SG Mannheim – Spvgg 06 Ketsch III 1:7 (1:3)

Trotz des klaren Sieges war es ein Spiel der vergebenen Chancen der Ketscher. Visal Y brachte die Gäste nach Zuspiel von Marcel Körner mit 1:0 in Führung (4.). Bis zum 1:1 durch Salim Chergui per Kopf nach einer Ecke (7.) hätte es eigentlich schon 5:0 für Ketsch III stehen müssen. Doch dann ging es Schlag auf Schlag: Victor Damassi mit einer Direktabnahme nach Vorlage von Christian Schmidt zum 1:2 (18.) und erneut Damassi nach Zuspiel von Sandro Schäfer (31.) schossen den 1:3-Pausenstand heraus. Danach trugen sich noch Visal Y, der nach einem langen Ball in die Schnittstelle der Mannheimer Abwehrkette gestartet war (52.), Kevin Braun mit einem Volleyschuss vom Strafraumeck (78.) und Christian Schmidt nach Vorarbeit von Schäfer (83.) in die Torschützenliste ein. Den Schlusspunkt setzte Matthias Seitz, der von der Mittellinie gestartet war, fünf Mannheimer Spieler austanzte und den Ball ins lange Eck schob zum 1:7 (86.).

SC Olympia Neulußheim II – Eintracht Plankstadt II 5:3 (3:1)

Die Partie begann furios, beide Teams gingen sofort auf Angriffskurs. In der 4. Minute eroberte Stephan Riemensperger den Ball, spielte schnell zu Luca Lang, der ohne Probleme zum 1:0 einnetzte. Nur eine Minute später kam wiederum Riemensperger an den Ball, nahm selbst Tempo auf und erzielte das 2:0 (5.). In der 8. Minute verlor der SON II vor dem eigenen Strafraum den Ball, Aaron Haberkern wurde freigespielt und traf zum 2:1-Anschluss. Es folgte ein offener Schlagabtausch, wenngleich die Zuschauer erst bis kurz vor dem Pausenpfiff auf das nächste Tor warten mussten. Nils Werner gab auf der rechten Seite Gas, wurde von Burak Özgül bedient und vollstreckte zum 3:1 (42.). Nach dem Seitenwechsel nahm die TSG II das Heft in die Hand. Yankuba Jammeh mit einem Kopfball am zweiten Pfosten (63.) verkürzte auf 3:2. In der 80. Minute wurde Daniel Sauter in abseitsverdächtiger Position angespielt, der Pfiff blieb aus, und mit einem Hammer traf Sauter zum 4:2. Drei Minuten später erhöhte Özgül nach Vorarbeit von Maurice Jourdan auf 5:2 (83.). Plankstadt II konnte nur noch in der Nachspielzeit durch einen von Adrian Armbruster verwandelten Foulelfmeter auf 5:3 verkürzen (90.+2).

FC Badenia Hirschacker – TSV Neckarau II 6:3 (5:1)

AdUnit urban-intext2

Die „Hirsche“ legten los wie die Feuerwehr und zerlegten die Hintermannschaft der Gäste. Pietro Riccio traf in der 9. Minute zum 1:0 und in der 15. Minute zum 2:0, Angelo Racalbuto legte in der 18. Minute das 3:0 nach. In der 25. Minute schob Neckaraus Eduardo Ocon Palma den Ball ins eigene Tor zum 4:0 für Hirschacker. Drei Minuten später machte dies auch FCB-Spieler Stephan Schmidt nach und traf ebenfalls ins eigene Netz – 4:1 (28.). In der 43. Minute markierte erneut Riccio mit dem 5:1 den Pausenstand. Im zweiten Durchgang traf dann Enis Ekimci nach einer schönen Einzelaktion direkt aus 16 Metern in den rechten Winkel und belohnte sich nach seiner Kreuzbandverletzung mit seinem ersten Pflichtspieltor für die Hirsche (52.). Alexander Sandford (55.) und Ahmad Morteza Watanyar (77.) verkürzten für Neckarau II nur noch auf 6:3.

Autor

Freie Autorenschaft Schwerpunkte: Mannheimer Kreisfußball, Kreisklassen A und B, Kreispokal, Waldhof-Legenden