AdUnit Billboard
Handball-Badenliga - Björn Koffeman soll künftig auf der linken Außenposition wirbeln

Verstärkung für St. Leon/Reilingen

Von 
mjw
Lesedauer: 

Handball-Badenligist HSG St. Leon/Reilingen verstärkt sich mit sofortiger Wirkung mit Björn Koffeman. Der Linksaußenspieler spielte zuvor für den Verbandsliga-Spitzenreiter TSV Wieblingen, die TSG Eintracht Plankstadt und die HG Oftersheim/Schwetzingen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Mit seiner Verpflichtung ist die Planstelle auf Linksaußen ideal besetzt“, sagt Co-Trainer Jonathan Winter. „Mit seinem schnellen Umschaltspiel und seinen verschiedenen Wurfvarianten erhoffen wir uns mehr Treffsicherheit und einfache Tore.“ Koffeman soll nicht die letzte Veränderung im Aufgebot sein.

Björn Koffeman – hier auf einem Foto aus der Schwetzinger Zeit – ist zur HSG St. Leon/Reilingen gewechselt. © Len

Winter ergänzt: „Wir sind gerade dabei, den Kader für die kommende Saison zusammenzustellen. Die letzten Monate haben gezeigt, dass wir unser Spiel nicht zu 100 Prozent aufziehen konnten, da wir auf der einen oder anderen Position nicht unsere beste Leistung abrufen konnten. Mit Björn Koffeman wollen wir den vierten Tabellenplatz erobern.“

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Coach Martin Schnetz meint dazu: „Im Training hat er bereits gezeigt, was in ihm steckt. Er wird den Wettbewerb in der Mannschaft erhöhen und uns mehr Alternativen einräumen.“ Das Trainerduo kennt Koffeman noch aus gemeinsamen Zeiten bei der HG Oftersheim/Schwetzingen.

Momentan liegt die HSG, die bislang häufig Probleme hatte, ins Spiel zu finden, mit einer Bilanz von drei zu vier Siegen auf dem fünften Rang. Das nächste Spiel wird aber schon richtungsweisend sein, denn am Sonntag, 16. Januar, empfängt St. Leon/Reilingen den Drittplatzierten TV Knielingen. Mit dabei ist dann auch Neuzugang Koffeman. mjw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1