AdUnit Billboard
Fußball-Kreisklasse A - FV Brühl II nach Sieg Numero elf weiter an der Spitze / Verfolger Oftersheim in Mannheim mit zehntem Dreier

Vittorio Cammilleri verwertet ein Zuspiel seines Bruders

Von 
wy
Lesedauer: 

Rohrhof, Brühl II und Oftersheim erledigten ihre Hausaufgaben in der Fußball-Kreisklasse A, während Neulußheim verlor und weiter im Keller bleibt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ketsch II – Vikt. Neckarh. 8:0 (6:0)

Linus Ulzenheimer eröffnete den Torreigen (6.) und legte zum 2:0 (12.) nach. Etienne Köhler sorgte eine Minute später schon für das 3:0. Wiederum Köhler (32.) und Michael Wendel (35.) sorgten für die Vorentscheidung, bevor Dane Rosenberger den 6:0-Pausenstand markierte (41.). Nach der Pause fehlte den „06ern“ die letzte Konsequenz im Abschluss, sodass das Ergebnis durch die Treffer von Rosenberger (52.) und Steffen Jung (58.) einstellig blieb. ms

Türkspor MA II – Brühl II 3:4 (0:2)

Sven Antos (l.) versucht es mit einem Ringergriff – doch die Ketscher Michael Wendel (M. ) und Virapong Vongpraseut bleiben cool. © Fischer

Dem FV Brühl II gelang es zunächst nicht, sich bietende Chancen in Tore umzumünzen. Ein Foulelfmeter brach den Bann, Vittorio Cammilleri verwandelte nach einem Foul an ihm selbst sicher zum 0:1 (35.). Noch vor dem Halbzeitpfiff legte Mario Tessitore quer auf Niklas Kollruss, der auf 0:2 stellte. Tessitore traf nach Vorarbeit von Vittorio Cammilleri zum 0:3 (46.). Letztgenannter erzielte nach einem Pass seines Bruders Alessandro Cammilleri das 0:4 (50.). Die Mannheimer gaben nicht auf und kämpften sich ins Spiel zurück, Schoheib Azad gelang das 1:4 (63.), Hilmi Dokgöz verkürzte auf 2:4 (70.) und Marc Fischer lenkte eine scharfe Hereingabe unglücklich zum 3:4-Anschlusstreffer ins eigene Tor ab (72.). Nach einem groben Foul musste Tessitore verletzt vom Feld (91.), Trainer Pasquale Pilato wechselte sich mangels Optionen selbst ein. vm

Altlußheim – Hirschacker ausgef.

Die Gäste beklagen sechs Corona-Fälle, die Partie wurde abgesagt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Bosna MA – SG Oftersh. 2:3 (0:2)

Die SGO bestimmte die erste Hälfte und ging durch einen Doppelpack von Mario Benincasa, der von Tristan Grün (30.) und dann von Sven Becker (39.) profitierte. Das 0:2 war für die Gastgeber fast schmeichelhaft. In Hälfte zwei verkürzte Sulejman Shukeirik aus dem Nichts auf 1:2 (71.). Grün stellte mit einem Elfmeter den alten Abstand wieder her (75.). Danach verpasste Oftersheim die Vorentscheidung, kassierte das 2:3 durch Edis Music (85.). In der hektischen Schlussphase änderte sich am Resultat nichts mehr.

Feudenheim – Rohrhof 2:3 (1:2)

Die 1:0-Führung für Rohrhof gelang Daniele Parisi nach 18 Minuten. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff kam Feudenheim durch Rahman Bor zum Ausgleich (34.). Thorsten Kotelmann gelang noch im ersten Durchgang die erneute Rohrhofer Führung (45.). Nach der Pause hatte Feudenheim Pech bei zwei Aluminiumtreffern. Rohrhof verteidigte nur noch und Christoph Luco traf für den ASV zum 2:2 (82.). Im Gegenzug antwortete Parisi zur 3:2-Führung (83.). Danach warf Feudenheim alles nach vorne, biss sich aber an der Rohrhofer Abwehr und Schlussmann Julien Tohn die Zähne aus.

Neulußh. – Pfingstb./H. 2:6 (1:3)

Durch einen an Marvin Pelzl verschuldeten Elfmeter ging Neulußheim durch Mehmet Sakin in Führung (10.). Individuelle Fehler begünstigten, dass die Mannheimer den Spielstand bis zur Pause durch Yazan Elmousa (17., 22., 24.) auf 1:3 drehten. Nach einem Eckball erhöhte Patrick Chrubasik auf 1:4 (60.) und Nils Wahl ebenfalls nach einem Standard auf 1:5 (68.). Markus Bertolini erzielte auf Vorlage von Marvin Pelzl das 2:5 (81.). Nunziato Leonardi besorgte den Schlusspunkt zum 2:6 (83.). wy

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1