AdUnit Billboard
Jugend-Bundesliga Handball - HG will in Coburg punkten

„Wir hatten einen Lauf“

Von 
mj
Lesedauer: 

Nach dem Ende der Weihnachtspause geht es für die HG Oftersheim/Schwetzingen in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) nun wieder weiter und zwar am Samstag (15 Uhr) beim HSC Coburg. Doch wäre es nach dem Willen von Chef-Coach Christoph Lahme gegangen, hätte es diese Ruhephase seit dem 11. Dezember gar nicht erst geben sollen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir hatten da einen kleinen Lauf. Schade wegen der Unterbrechung, das Team und ich hätten gerne weitergespielt.“ Doch an diese Hochphase soll nun gleich wieder angeknüpft werden. Etwas, wovon im Hinspiel, der Eröffnungspartie zur Hauptrunde, nicht ganz so viel zu sehen war. Die HG hatte da zwar einen 32:31 (17:14)-Sieg hingelegt, aber leichtfertigerweise die Gäste reihenweise mit unnötigen Fehlern im Spiel gehalten. Aber das ist Vergangenheit, so einfach dürfte es nun in der dortigen Bundesliga-Arena (3530 Plätze), nicht mehr werden.

Vorgaben konsequent umsetzen

Lahme erachtet höchste Aufmerksamkeit als wichtig: „Das Hinspiel hat uns gezeigt, dass wir die Coburger (und auch sonst keinen Gegner) zu keiner Zeit unterschätzen dürfen. Das haben auch einige ihrer letzten Ergebnisse unterstrichen. Die HSC-Mannschaft hat sich inzwischen als Team gefunden.“ Neben der konsequenten Umsetzung seiner Vorgaben wünscht er sich von seinen Jungs ein Geschenk für „Geburtstagskind“ Co-Trainer Justin Hahne der 31 geworden ist.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Bundesliga-Unterbau, die B1 der HG, tritt derweil in der beginnenden Meisterrunde der Oberliga bei der JSG Balingen/Weilstetten an (Samstag, 13.30 Uhr). Da wird noch zu klären sein, welcher Spieler, die wechselweise in beiden Teams auflaufen, verteilt werden. mj

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1