Eishockey Adler-Trainer Pavel Gross erwartet einen "Super-Eishockey-Abend"

Von 
Christian Rotter
Lesedauer: 

Mannheim/München. Pavel Gross geht davon aus, dass ihm im Topspiel der Deutschen Eishockey Liga beim EHC Red Bull München (heute, 20.30 Uhr) das gleiche Personal zur Verfügung steht wie beim 4:0-Erfolg in Schwenningen am Dienstag. "Wahrscheinlich starten wir so, wie wir das Spiel in Schwenningen beendet haben", sagte der Trainer der Adler Mannheim. Das würde bedeuten, dass die angeschlagenen Denis Reul und Felix Schütz frühestens am Montag (20.30 Uhr) im Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt wieder zur Verfügung stehen. Definitiv fehlen Verteidiger Cody Lampl (Schambeinentzündung) sowie die Stürmer Tommi Huhtala (Addkutorenverletzung), Brendan Shinnimin (Knieverletzung) und Andrew Desjardins (Saison-Aus nach Hüft-Operation).

AdUnit urban-intext1

Vor gut zwei Wochen hatten die Adler in München einen beeindruckenden 6:3-Erfolg gefeiert. Gross gefiel damals "die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind". Der Coach geht davon aus, dass München dieses Spiel nicht vergessen hat: "Wir werden eine ganz andere Münchner Mannschaft sehen. Das kann ein Super-Eishockey-Abend werden."

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Redaktion Koordinator der Sportredaktion