Spielabsage in der 2. Fußball-Bundesliga Fußballer des SV Sandhausen in Quarantäne

Von 
Maximilian Wendl
Lesedauer: 
Hier jubeln die SVS-Kicker nach dem Treffer von Kevin Behrens gegen Würzbug und allen sich in die Arme. Nun sind insgesamt vier Spieler positiv auf Corona getestet worden. © Uwe Anspach

Sandhausen. Nach zwei weiteren positiven Corona-Fällen begeben sich die Profis des Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen auf Anweisung des Gesundheitsamtes Rhein-Neckar in eine vierzehntägige Quarantäne. Bislang gibt es vier positive Befunde beim dem Fußballteam.

AdUnit urban-intext1

Nach zwei weiteren positiven Befunden bei der regelmäßigen täglichen Schnelltestung am Dienstag hat die anschließende PCR-Testung die Ergebnisse am späten Dienstagnachmittag bestätigt. Das Gesundheitsamt Rhein-Neckar hat daraufhin eine vierzehntägige Quarantäne für die Profimannschaft, beginnend mit letztem Sonntag, 4. April, verfügt, heißt es seitens des Vereins.

„Wir standen und stehen im engen Austausch mit dem zuständigen Gesundheitsamt und der DFL. Um eine weitere Ausbreitung der Infektion innerhalb der Mannschaft konsequent zu verhindern, wurde in diesem Fall eine Quarantäne vom Gesundheitsamt Rhein-Neckar angeordnet“, erläutert Geschäftsführer Volker Piegsa den Sachverhalt. „Jetzt gilt es diese Situation anzunehmen und das Beste daraus zu machen.“ Die Quarantäne des Profikaders gilt bis Sonntag, 18. April. Der SV Sandhausen hat bei der DFL die Absetzung der entsprechenden Spiele beantragt. „Natürlich steht die Gesundheit der Spieler nach wie vor an erster Stelle. Insofern sind wir froh, dass wir durch die Früherkennung, aufgrund der regelmäßigen Testung im Rahmen des Hygienekonzeptes, die geeigneten Maßnahmen ergreifen konnten“, sagt Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter des SVS und fügt an: „Rein sportlich gesehen hätten wir nach dem Heimsieg gegen Würzburg, der uns Rückenwind und Selbstvertrauen im Abstiegskampf gegeben hat, natürlich gerne direkt weitergespielt.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Mehr erfahren

Redaktion Maximilian Wendl ist freier Mitarbeiter vor allem im Bereich Sport. Er betreut unter anderem den SV 1916 Sandhausen (Fußball), die Kurpfalz-Bären (Frauenhandball) und die HG Oftersheim/Schwetzingen (Männerhandball). Außerdem ist er Experte für Motorsport.