Newsticker Schwetzinger Zeitung

AdUnit Billboard

Auto

Mobilität

Etwas Schickes für schlechte Wege

Kia überarbeitet seine Motorenpalette und bestückt auch das SUV-Coupé XCeed mit dem neuen Mildhybrid

Veröffentlicht
Von 
Stephan Eisner
Mehr erfahren
1. Block für Werbung geeignet
Test Mitsubishi L 200 Off Road

Gewaltiger Gelände-Pick-up mit vielen Vorzügen

Groß, breit, stark und sehr, sehr auffällig. Der L 200 von Mitsubishi zieht die Blicke auf sich, wo immer er auftaucht. Kein Wunder, denn zu übersehen ist der gewaltige Gelände-Pick-up nicht. Zwar fällt die Suche nach einem ...

Veröffentlicht
Von
Fabian Greulich
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos2
Überholen

Oft hilft nur Geduld

Überholen darf nur, wer während des gesamten Vorgangs andere weder behindert noch gefährdet. So steht es in der Straßenverkehrsordnung. Besonders auf Landstraßen ist das nicht einfach.

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
AdUnit Native_1
Entwicklung

Regelmäßig geladen eine gute Paarung

Keine Abgase ausstoßen und dazu eine hohe Reichweite? Moderne E-Autos kommen mit einer Akkufüllung mittlerweile bis zu 700 Kilometer weit. Nur: Noch sind die Stromer mit den Riesenbatterien sehr teuer. Manche Plug-in-Hybride – ...

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
Motoröl

Wichtig für die Garantie

Bei der Wahl des richtigen Motoröls ist die Betriebsanleitung des Autos entscheidend. Dort steht, welches Öl für den Motor vorgeschrieben ist und die Mindestanforderungen des Herstellers erfüllt, erklärt der TÜV Süd. Fast alle ...

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
Präsentation

Als Fünftürer und Kombi

Peugeot bringt zum Jahresende den neuen 308 in den Handel.

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
Gebrauchtwagen

Eine Frage der Kilometer

Der BMW 5er bietet Fahrspaß, ein gutes Sicherheitsniveau und eine hohe Verarbeitungsqualität. Doch in der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) ist das Mittelklasse-Modell nur durchschnittlich. Das liegt allerdings daran, dass der typische ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Vermischtes

Vier Tote bei verheerendem Unfall in Hessen

Friedberg (dpa) - Horrorunfall am frühen Sonntagmorgen: Beim wohl schwersten Autounfall in Hessen seit Jahren sind auf der Autobahn 5 Richtung Kassel mindestens vier Menschen ums Leben gekommen - darunter auch zwei 19-Jährige.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Wirtschaft

Weiter Streit um Kartenzahlung an E-Ladesäulen

Berlin (dpa) - Der Ausbau des Ladenetzes für Elektroautos wird zum Streitthema im Bundestagswahlkampf. Die SPD verteidigte die künftige Vorgabe zu Kartenzahlungsmöglichkeiten an neuen Ladesäulen und wies Kritik von ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos3
Servicebereich (ID 118) für Werbung geeignet

Das aktuelle Wetter in Mannheim

bedeckt
Aktuelle Temperatur:
15°C
Tiefsttemperatur:
13°C
Höchsttemperatur:
18°C
AdUnit In_Wetter_Banner
AdUnit HalfpageAd

Blitzer-Karte

Wo gibt es stationäre Blitzer in der Region? Unsere Karte zeigt alle Messpunkte.

Meistgelesene Artikel

  1. DUH will Aus für Verbrenner für 2025

    <p>Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert das Ende des Verbrennungsmotors schon für das Jahr 2025. Anlässlich der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in München verlangt die DUH von einer neuen Bundesregierung einen Zulassungsstopp für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor ab dem 1. Januar 2025, so wie Norwegen dies bereits beschlossen hat. <br/><br/>Um die Umweltvorteile der Elektromobilität vollständig auszuschöpfen, müsse die Bundesregierung zudem erneuerbare Energien beschleunigt ausbauen, Effizienzstandards für E-Fahrzeuge einführen, eine Weiterverwendung gebrauchter E-Autobatterien sicherstellen und eine Recyclingquote von mindestens 70 Prozent für den Batterierohstoff Lithium bis 2025 vorgeben. Hybridfahrzeuge, Wasserstoffantrieb sowie Bio- und strombasierte Kraftstoffe seien keine umweltfreundlichen Alternativen. <br/><br/>"Es muss sichergestellt werden, dass auch bei importierten Rohstoffen und Batterien nachweislich vergleichbare Umwelt- und Sozialstandards wie in der EU eingehalten werden", sagt Thomas Fischer, Leiter des Bereichs Kreislaufwirtschaft bei der DUH. Für die Herstellung von Batterien solle ausschließlich Ökostrom verwendet werden. Die Lebensdauer von Batterien müsse durch Reparatur und Wiederverwendung verlängert werden, etwa durch den Einsatz gebrauchter E-Autobatterien als stationäre Stromspeicher.<br/><br/>Entscheidend seien zudem strenge Vorgaben zum "Second Life" einer ausgemusterten, aber noch intakten Batterie beziehungsweise zur Sammlung defekter Altbatterien samt Sicherstellung einer mindestens siebzigprozentigen Kreislaufführung im Recyclingprozess. Ein Pfandsystem könne einen Anreiz zur Rückgabe von Lithium-Ionen-Batterien in Fahrzeugen und Elektrogeräten setzen. Damit ausgemusterte E-Auto-Batterien so lange wie möglich weiterverwendet werden, sollte nach DUH-Vorstellungen auch unabhängigen Unternehmen Zugang zu den Batterien ermöglicht werden und nicht ausschließlich den Herstellern.</p> <p>{furtherread}</p> <p>{element}</p>

    Veröffentlicht
    Von
    Lars Wallerang
    Mehr erfahren
  2. Weltpremiere: Oldtimer mit Biokraftstoff auf der Rennstrecke

    <p>Der Klimaschutz spielt auch im Motorsport eine immer wichtigere Rolle. Vorreiter für nachhaltige Rennwagen ist ganz sicher die Formel E, die schon seit Jahren elektrische Boliden rund um den Globus an den Start schickt. Auch im Rallyesport oder auf der Tourenwagen-Bühne sind Stromer auf dem Vormarsch.<br/><br/>Doch wie sieht es eigentlich bei den vielen historischen Renn-Fahrzeugen aus? Die können ja nicht einfach zum Elektroauto umgebaut werden, da schließlich der Original-Zustand erhalten bleiben soll. Also muss ein wenig an der Sprit-Schraube gedreht werden. Doch kann das im Renneinsatz wirklich gutgehen? Ja! Es kann! Denn wie die Zukunft der Oldtimer-Rennen aussehen könnte, zeigte jetzt ein wunderschöner BMW 3.0 CSL aus dem Jahr 1972 in Hockenheim.<br/><br/>Als erster historischer Rennwagen der Welt war der orangefarbene BMW nun also mit Biokraftstoff auf einer Rennstrecke in offizieller Mission unterwegs. Und am Steuer des betagten Fahrzeugs saß bei der Weltpremiere natürlich kein gewöhnlicher Autofahrer, sondern seine Königliche Hoheit Leopold Prinz von Bayern. Der berühmte Rennfahrer ist seinerzeit schon mit Stars wie Hans-Joachim Stuck, Klaus Ludwig oder Bernd Schneider in der legendären Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) um die Wette gefahren. 80 Rennen absolvierte der heute 78-Jährige von 1984 bis 1992 in der Traditions-Rennserie.<br/><br/>Dass der Renn-"Poldi" noch lange nichts von seiner fahrerischen Klasse verloren hat, durfte er jetzt auf dem Hockenheimring eindrucksvoll unter Beweis stellen. Und der Prinz hatte großen Spaß dabei, mal wieder so richtig am Rad zu drehen. Blaues Blut am Steuer und grüner Sprit im Tank - mit dieser pfiffigen Idee könnten auch Oldtimer in eine saubere Zukunft aufbrechen.<br/><br/>Beim Einsatz wurde ein Biosprit genutzt, der fast 22 Prozent weniger CO2 und 50 Prozent weniger Feinstaub produziert als das derzeit gängige E10-Super. Nach einer Warm-up-Runde und einem Check an der Box startete "Poldi" das mittelfristig angelegte Project Tech Open für eine CO2 freie Zukunft des Verbrennungsmotors. <br/><br/>Mit großem Erfolg: "Der Motor hatte keinerlei Leistungsverlust oder Aussetzer. Perfekt. Eine tolle Erfahrung. Ich bin stolz auf die Initiative unseres RBAC - Royal Bobsleigh Automobil Club - und auf unsere Partner. Das Projekt wurde innerhalb kürzester Zeit ins Leben gerufen", sagte Leopold Prinz von Bayern. <br/><br/>Nach nur vier Runden auf dem 4,574 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs erzielte der Routinier bereits die neuntbeste Zeit im 50 Wagen starken Feld. "Ich freue mich auf eine CO2-freie Zukunft mit den fahrenden Kulturgütern. Diese zu erhalten und auch Verbrenner auf der Straße mit CO2-freiem Kraftstoff zu betreiben ist wichtig und nachhaltig", ist Leopold Prinz von Bayern überzeugt. Bei s-Berg Racing bei Salzburg werden nun alle Vorbereitungen getroffen, um den legendären BMW 3.0 CSL weiter zu entwickeln.</p> <p>{furtherread}</p> <p>{element}</p>

    Veröffentlicht
    Von
    Andreas Reiners
    Mehr erfahren
  3. Skoda Auto feiert 30 Jahre in Deutschland

    <p>Es ist eine echte Erfolgsgeschichte: Vor 30 Jahren startete die Skoda Auto Deutschland GmbH mit bescheidenen 25.000 Neuzulassungen im ersten vollen Geschäftsjahr. Inzwischen hat das Unternehmen mehr als drei Millionen Fahrzeuge (3.306.170 Neuzulassungen 1992 bis 8/2021) an Kunden ausgeliefert.<br/><br/>Heute bietet Skoda in Deutschland acht Modellreihen in allen Volumensegmenten an und steigerte seinen Marktanteil auf aktuell 5,9 Prozent. "Skoda hat sich in den vergangenen 30 Jahren in Deutschland vom regional bekannten Nischenhersteller zu einer renommierten, charakterstarken Marke gewandelt und ist jetzt seit zwölf Jahren stärkste Importmarke", so Dr. Steffen Spies, kommissarischer Sprecher der Geschäftsführung von Skoda Auto Deutschland. "Den Startschuss für diese atemberaubende Entwicklung gab vor 30 Jahren die Gründung der deutschen Skoda-Zentrale."<br/><br/>Im Jubiläumsjahr steht die tschechische VW-Tochter zum 13. Mal in Folge an der Spitze aller Importmarken in Deutschland. Die aktuellen Zulassungszahlen unterstreichen die Bedeutung des Octavia und der SUV-Familie für die starke Marktposition von Skoda in Deutschland: Mit 29.986 Neuzulassungen in den ersten acht Monaten dieses Jahres steht der Octavia für rund 28 Prozent, die gesamte SUV-Familie für 42,6 Prozent aller Neuzulassungen der Marke. Intern liegt der Karoq derzeit auf Rang zwei, knapp gefolgt von Fabia, Kamiq und Kodiaq. Der batterieelektrische Enyaq iV positioniert sich mit mehr als 15.000 Kundenbestellungen als nächstes erfolgreiches Volumenmodell in Deutschland.</p> <p>{furtherread}</p> <p>{element}</p>

    Veröffentlicht
    Von
    Rudolf Huber
    Mehr erfahren
  4. Elektrischer Volvo XC40 jetzt auch mit Frontantrieb

    <p>Der vollelektrische Volvo XC40 Recharge Pure Electric kommt nun auch als reiner Fronttriebler auf den Markt. Er bildet die zweite Elektro-Antriebsversion neben dem bereits bekannten Allradler. Der E-Motor der neuen Variante generiert 170 kW/231 PS.<br/><br/>Der Neuling dient als Alternative zum XC40 Recharge Twin, der mit zwei jeweils 150 kW/204 PS starken Elektromotoren vorfährt. Damit will das Unternehmen sein Bekenntnis zur Elektrifizierung unterstreichen: Ab 2030 wird die komplette Modellpalette ausschließlich mit E-Antrieb angeboten.<br/><br/>Das Kompakt-SUV fährt im realitätsnahen WLTP-Zyklus bis zu 400 Kilometer weit. An Schnellladesäulen lässt sich die Lithium-Ionen-Batterie binnen 32 Minuten von zehn auf 80 Prozent aufladen. Die Anhängelast beträgt unverändert 1.500 Kilogramm. Die Preisliste startet bei 45.080 Euro.</p> <p>{furtherread}</p> <p>{element}</p>

    Veröffentlicht
    Von
    Lars Wallerang
    Mehr erfahren
  5. Fahrradsattel drückt auf die Prostata

    <p>Ein heikles Männer-Thema: Fahrradfahren kann der Prostata zu schaffen machen. Experten erklären, woran das liegt. Im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" steht, worauf Männer beim Radfahren achten sollten. Der Druck lastet beim Radfahren zwar vor allem auf der Harnröhre. Entzündet sich diese jedoch, kann die Entzündung hoch bis zur Prostata steigen.<br/><br/>Auch sei möglich, dass Vibrationen vom Fahrrad zur Prostata ausstrahlen, sagt Dr. Andreas Jungwirth, Urologe und Androloge aus Salzburg. "Kommen Regen und Kälte hinzu, kann dies Entzündungen begünstigen", so Jungwirth. Sollten Männer also besser vom Rad steigen? Keinesfalls, rät der Urologe: "Der Vorteil für die allgemeine Gesundheit überwiegt bei Weitem das relative Risiko, Prostata-Beschwerden zu bekommen."<br/><br/>Entscheidend sind für Freizeitfahrer vor allem der passende Sattel und die korrekte Sitzposition, so dass die Knie nicht durchgedrückt werden. Dadurch wird der Druck weg vom sensiblen Damm hin zu den stabilen Sitzbeinhöckern gelenkt. Eine wichtige Rolle spielt daher die Sattelform. Damit das Körpergewicht auf den Sitzbeinhöckern lastet, sollte der hintere Teil des Sattels breit genug sein. Tipp: Um den Abstand der Höcker zu messen, einfach auf ein Stück Karton oder Wellpappe setzen. Der Fahrradsattel sollte außerdem horizontal eingestellt sein, die Nase des Sattels leicht nach unten geneigt (bis zu fünf Grad).<br/><br/>Gut zu wissen: Fahrradfahren kann das Ergebnis eines PSA-Tests zur Früherkennung von Prostatakrebs verfälschen. Durch die mechanische Belastung kann der PSA-Wert kurzfristig angehoben werden. Deshalb: Wenn ein PSA-Test ansteht, sollte man drei Tage zuvor kein Fahrrad fahren.</p> <p>{furtherread}</p> <p>{element}</p>

    Veröffentlicht
    Von
    Lars Wallerang
    Mehr erfahren

Fotostrecken

Autotest Der neue Skoda Octavia Combi: großer Familienfreund

Skodas Bestseller Octavia ist in der vierten Generation angekommen. Die Limousine als auch der Combi sind geräumiger, sicherer und vernetzter als je zuvor.

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
8
Mehr erfahren
2. Block für Werbung geeignet (3. echter Block 10014/512)

Testberichte

Im Test

Klassisch, leicht und handlich - Mazda MX-5

Mazda schickt mit dem MX-5 seit mehr als 30 Jahren einen Roadster auf die Straße, der immer noch reichlich Fahrspaß bietet.

Veröffentlicht
Von 
Stephan Eisner
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos4
Im Test

Der sympathische Kultknirps surrt

Der Fiat 500 elektrisiert seine Betrachter schon immer. Der knuffige Kleinwagen hat nämlich einen hohen Sympathiefaktor. Die automobile Ikone ist nun in der dritten Generation angekommen.

Veröffentlicht
Von
Klaus Neumann
Mehr erfahren
AdUnit Native_2
Im Test

Flottes Frischluftvergnügen

Neue Cabriolets sind zurzeit dünn gesät. Immer mehr Hersteller streichen sie aus dem Programm, weil sie aufwendig zu konstruieren sind. Die Konzentration liegt auf dem E-Bereich – und hier gibt es kaum offene Fahrzeuge. Eine ...

Veröffentlicht
Von
Stephan Eisner
Mehr erfahren
Mehr Testberichte

Dossier Automobil 2019

Alles zum Thema
AdUnit Rectangle_1
3. Block für Werbung geeignet (4. echter Block 10014/510)

Aktuelles

Überholen

Oft hilft nur Geduld

Überholen darf nur, wer während des gesamten Vorgangs andere weder behindert noch gefährdet. So steht es in der Straßenverkehrsordnung. Besonders auf Landstraßen ist das nicht einfach.

Veröffentlicht
Von 
tmn
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos5
Sicherheit

Rettungsgasse richtig bilden

Nicht erst bei Stillstand muss auf der Autobahn eine Rettungsgasse gebildet werden, sondern schon wenn sich eine Kolonne im Schritttempo bewegt.

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
AdUnit Native_3
Arbeitskampf

Was Urlauber jetzt wissen sollten

Mit dem Zug kommt man bequem und klimafreundlich in viele Urlaubsregionen in Deutschland und im benachbarten Ausland. Oder zum nächsten Flughafen. Jedenfalls, wenn der Zug fährt. Mancher Urlauber dürfte daher mit Nervosität auf ...

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
Mehr Aktuelles
AdUnit Rectangle_2
4. Block für Werbung geeignet (5. echter Block 10014/511)

Technik

Anhängerbetrieb

Reichweite leidet

Autofahrer haben bei Elektroautos immer mehr Modelle mit Anhängerkupplung zur Auswahl. Die Hersteller reagieren damit auf die gestiegene Nachfrage. Die Anhängelasten reichen dabei fast an die von Autos mit Verbrennungsmotor ...

Veröffentlicht
Von 
tmn
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos6
Motorrad

SchmerzhafteEinschläge

Motorrad- und Rollerfahrer sollten das Visier ihres Helms während der Fahrt geschlossen halten, rät das Institut für Zweiradsicherheit (ifz). Insekten und aufgewirbelte Steinchen könnten sonst auch bei geringen Geschwindigkeiten ...

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
AdUnit Native_4
Mehr Auto Technik
AdUnit Rectangle_3
5. Block für Werbung geeignet (6. echter Block 10014/513)

Zubehör

Sonneneinstrahlung

Abdeckplane zeigt Wirkung

Sonneneinstrahlung kann in geparkten Autos schnell zu Temperaturen von über 60 Grad führen. Bei stark aufgeheizten Armaturen und Lenkrädern droht sogar die Verbrennung der Haut. Der ADAC hat sieben baugleiche Fahrzeuge einem ...

Veröffentlicht
Von 
tmn
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos7
Entwicklung

Ein rettender Luftsack

Reifen quietschen, Glas zerbricht und es knallt. Moderne Systeme blasen Airbags gleich an mehreren Stellen auf. Damit bei einem Autounfall der Aufprall von Kopf und Oberkörper abgebremst wird, entwickelten Tüftler vor 50 Jahren ...

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
Mehr Autozubehör
6. Block für Werbung geeignet (7. echter Block 10014/515)

Neue Modelle

Vorstellung

Smart wird zum SUV

In einem Jahr soll der erste Smart einer neuen Ära kommen. Wie das Ergebnis aus dem Joint Venture von Mercedes-Benz und Geely aus China aussehen soll, zeigt Smart auf der IAA in München (bis 12. September.) Aus dem winzigen Zwei- ...

Veröffentlicht
Von 
tmn
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos8
Dacia Jogger

Platz für bis zu sieben Personen

Dacia erweitert mit dem Jogger sein Modellprogramm nach oben. Das kompakte SUV mit sieben Sitzen soll im nächsten Frühjahr auf den Markt kommen. Die genauen Preise nannte Dacia noch nicht, will aber bei etwa 15 000 Euro starten. ...

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
Mehr neue Modelle
7. Block für Werbung geeignet (8. echter Block 10014/516)

Verschiedenes

Gebrauchtwagen

City-Flitzer mit wenigen Pannen

Die neue Generation ist seit 2014 auf dem Markt - damit ist der Citroën C1 im besten Gebrauchtwagenalter. Zwei bis drei Jahre junge Gebrauchte haben den größten Wertverlust schon hinter sich und sind für Autokäufer interessant, ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos9
Umfrage

Einparken wie von Geisterhand

Wie von Geisterhand parkt das Auto völlig selbstständig ein und aus - dafür würde sich die Mehrheit der Autofahrer in Deutschland (69 Prozent) in die Hände eines Autopiloten begeben. Das hat eine repräsentative Umfrage des ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Vermischtes

Vier Tote bei verheerendem Unfall in Hessen

Friedberg (dpa) - Horrorunfall am frühen Sonntagmorgen: Beim wohl schwersten Autounfall in Hessen seit Jahren sind auf der Autobahn 5 Richtung Kassel mindestens vier Menschen ums Leben gekommen - darunter auch zwei 19-Jährige.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Wirtschaft

Weiter Streit um Kartenzahlung an E-Ladesäulen

Berlin (dpa) - Der Ausbau des Ladenetzes für Elektroautos wird zum Streitthema im Bundestagswahlkampf. Die SPD verteidigte die künftige Vorgabe zu Kartenzahlungsmöglichkeiten an neuen Ladesäulen und wies Kritik von ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Mehr Verschiedenes
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1