AdUnit Billboard
Immobilien - Trotz milliardenschwerer Förderung sinkt die Zahl der bundesweiten Sozialwohnungen rapide / Scharfe Kritik von Mieterbund und Gewerkschaft

„Staat hat soziales Gewissen verloren“

Von 
Tobias Kisling
Lesedauer: 
Seit der Föderalismusreform von 2006 liegt der soziale Wohnungsbau (hier in Hannover) in der Hand der Bundesländer. © dpa

Die Bundesregierung ist mit ihrer Wohnbaubilanz zufrieden: 1,2 Millionen neue Wohnungen sind in der sich dem Ende zuneigenden Legislaturperiode fertiggestellt worden. Das sind so viele wie seit 20 Jahren nicht mehr. Einen Trend konnte die Regierung dabei allerdings nicht stoppen: Die Zahl der bundesweiten Sozialwohnungen sinkt immer weiter.

Wer in eine staatlich geförderte Wohnung mit

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Bleiben Sie mit unseren Nachrichten informiert. Jetzt bestellen und weiterlesen!

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1