Ortsgeschichte

Ketsch: Vor 25 Jahren trieb Orkantief "Emily" samt Hagel ihr Unwesen

Vor 25 Jahren, am 22. Juli 1995, fegte Orkantief "Emily" durch den Ort und richtete in Ketsch ihr Unwesen an. Fenster zerschlugen, Tonziegel krachten vom Dach. Unsere Leser berichten von ihren Erinnerungen und haben auch noch einige Bilder herausgekramt.

Bild 1 von 29

Die Ziegel sind vom Dach der Familie Schmidt gestoßen worden.

© Schmidt

Bild 2 von 29

Der Garten der Familie Schmidt liegt voller Ziegel.

© Schmidt

Bild 3 von 29

Überall sind Löcher in den Dächern.

© Schmidt

Bild 4 von 29

Die Dellen im Rollladen von Gisela Schäfer sind noch heute sichtbar.

© Zelt

Bild 5 von 29

Gisela Schäfer hat sie als Andenken behalten.

© Zelt

Bild 6 von 29

Der Leimbach ist wegen des Hochwassers nach dem Orkantief voller Wasser und droht überzulaufen.

© Eckhardt

Bild 7 von 29

Das Dach der Familie Schmidt wird mit Planen bedeckt.

© Schmidt

Bild 8 von 29

Das Dach der Familie Schmidt wird mit Planen bedeckt.

© Schmidt

Bild 9 von 29

Der Getränkemarkt von Familie Schmidt steht unter Wasser.

© Schmidt

Bild 10 von 29

Total verwüstet hat der Hagel das Büro der Familie Schmidt.

© Schmidt

Bild 11 von 29

Rainer Schmidt und seine Ehefrau halten Bilder vom Schaden in den Händen, den der Hagel vor 25 Jahren bei ihnen angerichtet hat.

© Zelt

Bild 12 von 29

Monika Voigtmann hat nach dem Unwetter im Garten der Lanzstraße einige Hagelkörner fotografiert. Als Vergleich liegt ein Hühnerei daneben.

© Voigtmann

Bild 13 von 29

In der Gutenbergstraße ist die Feuerwehr im Einsatz.

© Voigtmann

Bild 14 von 29

Überall in der Gemeinde hat das Hagelunwetter Schäden angerichtet.

© Voigtmann

Bild 15 von 29

Überall in der Gemeinde hat das Hagelunwetter Schäden angerichtet.

© Voigtmann

Bild 16 von 29

Auch Autoscheiben haben die Hagelkörner zerschlagen.

© Voigtmann

Bild 17 von 29

Überall in der Gemeinde hat das Hagelunwetter Schäden angerichtet.

© Voigtmann

Bild 18 von 29

Überall in der Gemeinde hat das Hagelunwetter Schäden angerichtet.

© Voigtmann

Bild 19 von 29

Auch die Enderlestraße ist vom Unwetter betroffen.

© Voigtmann

Bild 20 von 29

In der Goethestraße sind die Dachdecker fleißig am Arbeiten. Das Orkantief hat auch hier seine Spuren hinterlassen.

© Voigtmann

Bild 21 von 29

Die Hebelstraße ist ebenfalls nicht verschont geblieben.

© Voigtmann

Bild 22 von 29

Neue Ziegel, Leitern, Gerüste: In der Uhlandstraße sind die Schäden des Sturms deutlich sichtbar.

© Voigtmann

Bild 23 von 29

c

© Voigtmann

Bild 24 von 29

Anlässlich des Unwetters ist in der Schwetzinger Zeitung 1995 diese Anzeige geschaltet worden.

© Schwetzinger Zeitung

Bild 25 von 29

Überall in der Gemeinde hat das Hagelunwetter Schäden angerichtet.

© gemeinde

Bild 26 von 29

So groß wie Tennisbälle sind die Eiskörner.

© gemeinde

Bild 27 von 29

So groß wie Tennisbälle sind die Eiskörner.

© privat

Bild 28 von 29

Viele Ziegel fallen vom Dach.

© privat

Bild 29 von 29

Überall in der Gemeinde hat das Hagelunwetter Schäden angerichtet.

© privat

Fotos aus der Region

Wollfabrik Impressionen vom Konzert von The Avishai Cohen Trio in Schwetzingen

Rund 200 Jazzbegeisterte haben sich am Donnerstagabend in der Alten Wollfabrik eingefunden. Denn mit dem Bassisten Avishai Cohen erwartete sie eine echte Größe des Genres.

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
14
Mehr erfahren