Newsticker Schwetzinger Zeitung

Leserbriefe

1. Block für Werbung geeignet (1. echter Block 10014/460)

Leserbriefe

Gedanken zur katholischen Kirche Mit Gesten des Teilens den Hunger stillen

Zu Beginn des dritten Jahrtausends galt die evangelische Pfarrerin Margot Käßmann als eine der beachtesten Theologinnen. Die Bischöfin in Hannover, der größten deutschen Landeskirche, gab auch gerne ihre Meinung preis. So ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Demokratie und Diktatur Von wegen: Es ist eben doch dasselbe!

Reaktion auf den Leserbrief „Es ist eben nicht dasselbe“ (SZ-Ausgabe vom 12. Juni) von Rolf Heidemann, der wiederum auf eine Meinungsäußerung vom Autor dieses Briefes (SZ vom 5. Juni) reagiert hatte: Rolf Heidemann aus ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile1

Kirchenchor Oftersheim Als Schaf zur Schlachtbank geführt worden

Zum Artikel über den evangelischen Oftersheimer Kirchenchor „Dissonanzen und Gefühlslage in moll“ (SZ-Ausgabe vom 18. Mai) und vielen Leserbriefen zu diesem Thema wird uns geschrieben: In meiner 53-jährigen Chorzugehörigkeit ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Hohwiesen-See in Ketsch Unverständliche Nörgelei

Betrifft die Nichtöffnung des Badestrandes Hohwiese in Ketsch: Es ist nicht nachvollziehbar, warum diese Nörgelei wegen der Nichtöffnung des öffentlichen Strandes diese Formen angenommen hat. Die Gründe der Gemeinde sind ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Pandemie und lernen Idee: Schuljahr einfach verlängern

Die derzeitigen vielversprechenden Corona-Zahlen bringen Licht in das schlichte Dunkel. Mit großer Freude durften wir jüngst vernehmen, dass die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz in allen Bundesländern den markanten Wert von 50 ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Kindergartengebühren in Neulußheim Ein Nackenschlag für Familien

Zum Artikel „Hohe Qualität der Betreuung hat ihren Preis“ (SZ-Ausgabe vom 12. Juni) wird uns geschrieben: In einer Zeit, in der die offizielle Inflation auf Höchstwerte klettert und in der die Benzinpreise neue Rekordmarken ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Schwetzinger Innenstadt Nachts, wenn alles schläft

Zustand am Nachmittag, Tag X. Genaues Datum ist mir leider nicht mehr bekannt: Ein Großaufgebot von Polizei und Ordnungsdienst überwacht die Demo einer mir nicht näher bekannten Vereinigung auf dem Schwetzinger Schlossplatz. Die ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Hockenheimring Mehr Unterstützer für Lärmschutz

Google Maps sagt mir, dass ich in Schwetzingen genau elf Kilometer vom Hockenheimring entfernt wohne. Bis hierhin ist der Motorenlärm des Rings an manchen Tagen in entnervender Lautstärke zu hören. Ich habe mich schon oft ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Leserbrief Ein schöner Blumengruß

Die Natur malt einfach die schönsten Bilder. Das findet auch Leserin Angelika Eulner, die diese wunderbare Blumenwiese beim Bellamar in Schwetzingen fotografiert hat. Bild: Eulner {furtherread} {element}

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Bild: Eulner
Mehr erfahren

Geothermie in der Hardt Schutzzonen für Menschen nötig

Zum Artikel „Es bleiben viele offene Fragen“ vom 4. Juni wird uns geschrieben: Die Bürgerinitiative gegen Geothermie Brühl/Ketsch hat neulich eine Fülle von unbewältigten Problemen technischer, ökologischer, sozialer und ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit urban-native1
Mehr Leserbriefe

Ihr Leserbrief



Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie uns Leserbriefe schicken, vor allem dann, wenn es um lokale und regionale Themen geht. Leserbriefe geben immer ausschließlich die Meinung des Einsenders, nicht die der Redaktion wieder. Auch kann der Wahrheitsgehalt von uns nicht überprüft werden.

Bitte beachten Sie vor dem Verfassen und Verschicken folgende Hinweise:

Leserbriefe senden Sie bitte an sz-redaktion@schwetzinger-zeitung.de

Leserbriefe müssen mit Name des Absenders, Adresse und Telefonnummer versehen sein.
Leserbriefe, die einen Umfang von mehr als 50 Zeilen zu je 30 Anschlägen umfassen, sprengen den Rahmen des Platzes und werden von uns im Allgemeinen nicht veröffentlicht. Die Sache, nicht der Angriff auf eine Person, sollten Inhalt sein. Beleidigende Briefe lehnen wir ab.
Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften zu kürzen, gegebenenfalls ohne Angaben von Gründen abzulehnen. Außerdem veröffentlichen wir keine offenen Briefe und Stellungnahmen politischer Gruppierungen und von deren Vertreter. In Einzelfällen lassen wir Meinungsäußerungen von Gemeinderäten dann zu, wenn es sich um Themen handelt, die nicht die Lokalpolitik betreffen.

AdUnit urban-sidebar1

Ausgezeichneten Journalimus mit MM+ neu entdecken

MM+ neu entdecken

Nein, Danke