Das Wunder von Ketsch

Ketscher Drillinge genießen Wintereinbruch: Eine weiße Pracht für brave Buben

Die Drillinge Bastian, Niklas und Jonas frönen mit ihrem großen Bruder Eric dem „echten“ Wintereinbruch, rodeln und bauen einen Schneemann.

Von 
Marco Brückl
Lesedauer: 
Zum ersten Mal mit einer ernst zu nehmenden Schneemasse sind die Drillinge Jonas (v. l.), Niklas und Bastian konfrontiert. Gut, dass der große Bruder Eric (2. v. l.) schon Erfahrungswerte hat und sich mit Rennrodelmobilen auskennt. © Frank
Niklas feiert die Formvollendung des Schneemanns – Jonas (v. l.), Basitan und Eric sind sich noch nicht ganz sicher, ob sie der Meinung ihres Bruders folgen sollen. © Frank

Ketsch. Von einem Winter mit Schnee kann längst nicht mehr ausgegangen werden – umso intensiver nutzten die Ketscher Drillinge Niklas, Jonas und Bastian (2) mit ihrem großen Bruder Eric (5) das zurückliegende Wochenende mit der Pracht in Weiß. Zur Freude von Mama Catharina und Papa Andreas hat der jüngste Nachwuchs der Familie Frank beim Erstkontakt mit nennenswerten Schneemengen keinerlei Berührungsängste offenbart.

Den überschwänglichen Beweis traten die vier Herren gleich vor der Haustüre beziehungsweise gleich hinterm Haus an. Beim Schlittenfahren bei Sonnenschein am Samstag profitierten die Wintersportler davon, dass die Großeltern kurzerhand noch zwei Schlitten auftreiben konnten. Zusammen mit einem roten Rennmobil war so in jeder Beziehung eine schnelle Ausstattung gefunden.

Familie

Die Ketscher Drillinge weilen im Urlaub und werden nun getauft

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
9
Mehr erfahren

Am Samstagnachmittag ging das „coole Schnee-Wochenende“ weiter. Beispielsweise musste ein Schneemann kreiert werden. Die Version, die zur Wahl stand, konnte bei den Baumaterialmassen nur einen riesigen Bauch haben. Die Formvollendung des Gesellen aus Schnee erfolgte am Sonntag.

Die braven Buben haben sich den Winterspaß mehr als verdient. Ab Mitte Oktober bis Weihnachten wechselten sie sich mit Virenerkrankungen quasi ab. Die Eingewöhnung im Johanneskindergarten litt darunter und verzögerte sich. Doch nun, seit drei Wochen läuft’s wie geschmiert, die Drillinge gehen gerne hin und halten dort auch Mittagsruhe. Das eröffnet nicht zuletzt für die Eltern ganz neue Perspektiven.

Bevor die ganze Pracht des Schnees genossen werden kann, muss überhaupt mal der Zugang zum Haus geräumt werden: Niklas (v. l.), Eric, Jonas und Bastian. © Frank

Redaktion

Mehr zum Thema

Das Wunder von Ketsch (mit Fotostrecke) Taufe der Ketscher Drillinge steht bevor

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Familiengeschichten Die Ketscher Drillinge entwickeln sich ausgezeichnet

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das Wunder von Ketsch Ketscher Drillinge feiern ihren ersten Geburtstag

Veröffentlicht
Mehr erfahren