AdUnit Billboard
Hockenheim

Hochspannung zum Formel 1-Auftakt am Ring

Zum Formel 1-Auftakt am Hockenheimring zeigt sich nicht nur Sebastian Vettel im Freien Training in Bestform - auch das hochsommerliche Wetter sorgt für einen glänzenden Auftakt an der Traditionsrennstrecke.

Bild 1 von 12

Früh am Morgen, als die Hitze auf den Hockenheimring brennt, herrscht im Fahrerlager noch exklusive Einsamkeit.

© Markus Mertens

Bild 2 von 12

Pünktlich zum ersten Freien Training macht sich Mercedes-Pilot Lewis Hamilton aus dem Motorhome auf den Weg in seinen Boliden.

© Markus Mertens

Bild 3 von 12

Ralf Schumacher tritt beim Rennwochenende am Hockenheimring als TV-Exerte auf - und zeigt sich im Gespräch mit dem Sender Sky Sport bester Laune.

© Markus Mertens
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 12

Am Motorhome von McLaren erinnert das Team an den jüngst verstorbenen Weltmeister Niki Lauda.

© Markus Mertens

Bild 5 von 12

Mittlerweile in der DTM zu Hause, bei der Formel 1 zu Gast: Timo Glock unterhält sich mit Funktionären.

© Markus Mertens

Bild 6 von 12

Ferrari-Pilot Charles Leclerc gibt Ausgang der Sachskurve beim ersten Freien Training alles.

© Markus Mertens

Bild 7 von 12

Red Bull-Fahrer Max Verstappen kämpft in Richtung Start und Ziel um die entscheidenden Zehntelsekunden.

© Markus Mertens

Bild 8 von 12

Gestern noch in Mannheim, heute beim Freien Training am Limit: Renault-Fahrer Nico Hülkenberg.

© Markus Mertens

Bild 9 von 12

Traditionsrennstrecke seit 1932 - auch zur Premieren-Tag der Formel 1 im Jahr 2019 zeigt sich der Hockenheimring von seiner besten Seite.

© Markus Mertens

Bild 10 von 12

Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas war bereits am Freitag mit ordentlich Tempo auf dem Hockenheimring unterwegs.

© Markus Mertens
AdUnit Billboard_2
AdUnit Mobile_Pos3

Bild 11 von 12

Bereits am ersten Tag mittendrin im Kampf um die besten Zeiten: WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton.

© Markus Mertens

Bild 12 von 12

Sicherte sich im ersten Freien Training die Bestzeit - der gebürtige Heppenheimer Sebastian Vettel.

© Markus Mertens
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1