Ketsch

Ketsch: Rostflecken auf drei Jahre altem Marktplatz

Der Ketscher Marktplatz wurde Ende 2019 nach großem Umbau in moderner Optik und mit neuer Struktur wiedereröffnet. Doch drei Jahre später zeigen sich Probleme mit Rost und dem empfindlichen hellen Boden.

Bild 1 von 12

Das größte Problem sind die dunklen Spuren auf dem hellen Marktplatz-Belag, die von rostenden Bodenhülsen für die Sonnensegel ausgehen.

© Benjamin Jungbluth

Bild 2 von 12

Bei Regen füllen sie sich mit Wasser und schwemmen den Rost aus, der jedes Mal extra entfernt werden müsste.

© Benjamin Jungbluth

Bild 3 von 12

Bereits wenige Monate nach der Eröffnung gab es Probleme mit den rostenden Bodenhülsen einiger Sonnensegel (rechts hinten) - wie unser Archivbild vom Juni 2020 belegt.

© Benjamin Jungbluth

Bild 4 von 12

Auch Hydranten und Gullys sind verrostet, verschmutzen aber den Belag nicht weiter.

© Benjamin Jungbluth

Bild 5 von 12

Blick über den Ketscher Marktplatz, im Vordergrund der Bereich der nur im Sommer eingeschalteten Wasserspiele samt Belag auf dem Boden.

© Benjamin Jungbluth

Bild 6 von 12

Der in weiten Teilen des Marktplatzes verbaute helle Granulatbelag ist sehr anfällig für Verschmutzungen - selbst Herbstlaub hinterlässt hartnäckige dunkle Spuren.

© Benjamin Jungbluth

Bild 7 von 12

Im Bereich der Wasserspiele ist auf dem Pflaster ein weißlicher Belag zu sehen.

© Benjamin Jungbluth

Bild 8 von 12

Richtung Kreisverkehr sind mehrere Bodenleuchten unschön weißlich angelaufen.

© Benjamin Jungbluth

Bild 9 von 12

Richtung Kreisverkehr sind mehrere Bodenleuchten unschön weißlich angelaufen.

© Benjamin Jungbluth

Bild 10 von 12

So sollen die Bodenleuchten eigentlich aussehen.

© Benjamin Jungbluth

Bild 11 von 12

Insbesondere in den schattigen Bereichen sind die ehemals hellen Holzbänke inzwischen ziemlich verwittert.

© Benjamin Jungbluth

Bild 12 von 12

Der in weiten Teilen des Marktplatzes verbaute helle Granulatbelag ist sehr anfällig für Verschmutzungen - selbst Herbstlaub hinterlässt hartnäckige dunkle Spuren.

© Benjamin Jungbluth

Fotos aus der Region

Blaulicht Einsturzgefahr nach dem Feuer im Mannheimer Jungbusch

Das Brandhaus an der Mannheimer Kauffmannmühle muss abgerissen werden. Noch immer gibt es im Jungbusch viele Sperrungen. Bilder von der Unglücksstelle:

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
31
Mehr erfahren