Erdwärme - Gegner betonen, dass seismische Probleme durch Bürgerbeteiligung bei Anlagenplanung nicht verschwinden würden / Sie werfen Franz Untersteller und Andre Baumann eine Doppelmoral vor BI sieht Gefahr bei der Nutzung von Geothermie

Von 
zg/ras
Lesedauer: 
So stellt sich die vom früheren Investor „Geoenergy“ aufgegebene Baustelle des von diesem Unternehmen geplanten Geothermie-Kraftwerks im Brühler Süden heute dar. Im Hintergrund ist das benachbarte Klärwerk Gelände zu sehen, im Vordergrund laufen Bauarbeiten für die Bohrung eines Brunnens für den Sportpark-Süd. © Bild Lenhardt

„Es vergeht kaum eine Woche, in der die Medien nicht über Geothermie berichtet, die bislang überwiegend durch Negativschlagzeilen aufgefallen ist“, stellt die Bürgerinitiative Tiefe Geothermie in einer Pressemitteilung fest. Insbesondere nachdem bekannt geworden ist, dass ein Konsortium aus MVV und EnBW den Zuschlag für die Aufsuchungserlaubnis für das Gebiet Hardt, südlich von Mannheim bis

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen