Partnerschaft mit Trélazé - Wie geht es nach der Pandemie weiter? / Jugend mit einbeziehen Ketsch: Freundschaft zu Trélazé ist stabil

Von 
Caroline Scholl
Lesedauer: 
Ein Treffen mit den Freunden aus Trélazé auf halber Strecke in Paris: Burkhard Weiß, Sabine Weiß, Isabelle Menard und Jean-Luc Menard vor der Kathedrale Notre-Dame. © Weiß

Als im vergangenen Jahr die Feierlichkeiten zum zehnjährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen Trélazé und Ketsch aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, lag die Hoffnung darauf, vielleicht in diesem Jahr nachfeiern zu können. „Leider ist dies zum aktuellen Zeitpunkt nicht absehbar, denn keiner weiß, wie sich die Pandemielage entwickelt“, erklärte Bürgermeister Jürgen

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen