AdUnit Billboard
Pfarrgarten St. Sebastian

Kolpingsfamilie Ketsch feiert Sommerfest und bringt die Geselligkeit zurück

Alte Bekannte und gute Freunde im idyllischen Pfarrgarten treffen: Unter dem Motto „Feiern für den guten Zweck“ treffen sich Mitglieder und helfen der Ukraine mit Sach- und Geldspenden.

Von 
mf
Lesedauer: 
Im Schatten der Bäume lässt es sich bei Schnitzel mit Pommes und einem kühlen Getränk gut aushalten. © Wolfgang Schwindtner

Ketsch. Alte Bekannte und gute Freunde im idyllischen Pfarrgarten treffen, in froher Runde beisammensitzen – leckeres Essen dazu genießen – endlich mal wieder!

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Mitglieder der Kolpingsfamilie Ketsch hatten zum Sommerfest eingeladen und musste nicht lange auf Gäste warten. Überpünktlich trafen die ersten Besucher ein, gefolgt von den Kirchgängern zum Ende des Gottesdienstes.

Treue Stammgäste waren genauso anwesend wie neue Mitglieder. Pünktlich zur Mittagessenszeit hatte das bewährte Küchenteam knusprig gebackene Schnitzel mit Pommes und Salat als gelungene Mahlzeit parat. Kaum waren die Teller leer, konnte über den nächsten Gang nachgedacht werden. Vom Dessert mit Sahne oder ein Stück von der reichhaltigen Kuchen- und Tortentheke, die Auswahl war groß. Gegen beide Varianten zusammen sprach ebenfalls nichts und einige Gäste ließen sich noch Leckereien für Zuhause einpacken.

Claudia Schiller vor dem Stand der Ukraine-Hilfe. Für ihre Hilfstransporte bekommt sie von der Kolpingsfamilie reichlich Unterstützung. © Wolfgang Schwindtner

„Feiern für den guten Zweck“ ist immer die Devise und Herzensangelegenheit der Kolpingsfamilie beim Sommerfest. Die Unterstützung der Obdachlosenhilfe der evangelischen Kirchengemeinde hat dabei eine jahrelange Tradition. Weiter soll der Schwetzinger Tafelladen unterstützt werden – in der jetzigen Zeit eine umso wichtigere Einrichtung. Das Fest stand im Zeichen von Wohltätigkeit, Gemeinschaftssinn und anregenden Gesprächen unter Freunden der Kolpingsfamilie.

Hilfsgüter fürs Kriegsgebiet

Zu diesen gehört mittlerweile auch die Ketscher Ärztin Claudia Schiller. Sie organisiert und leitet Hilfstransporte mit medizinischen Gütern in die Ukraine – dazu wurde ausführlich berichtet. Gerne hat die Kolpingsfamilie sie bereits in diesem April unterstützt und natürlich durfte sie beim jetzigen Sommerfest nicht fehlen. Am eigenen kleinen Stand gab sie gerne Auskunft, erzählte von der Not in den Kriegsgebieten und wie den Opfern geholfen werden kann.

Frank Geyer eröffnet das Büffet mit den vom Küchenteam zubereiteten Leckereien. © Wolfgang Schwindtner

Durch vorherige Ankündigung informiert, brachten die Sommerfestbesucher dringend benötigte Spenden für medizinische Versorgung mit oder gingen sogar nochmals nach Hause, um noch abzugebende Hilfsmittel zu holen. Am Ende durfte sich Frau Schiller über drei große Kartons mit Medikamenten freuen, 26 Erste-Hilfe-PKW-Kästen, 13 Krücken, eine Gehhilfe und einen gut erhaltenen Rollstuhl. Auch mit großzügigen Geldspenden wurde sie bedacht.

Gerührt bedankte sie sich bei den Mitgliedern der Kolpingsfamilie Ketsch für ihr Forum beim Sommerfest und die Unterstützung der wohltätigen Aktionen.

Einen kleinen Anteil zum Erlös trägt dieses Mal auch ein besonderer Damenkleider-Flohmarkt bei. Hochwertige Teile aus einer Spende, liebevoll präsentiert von Stefanie Rey, fanden entsprechend Interesse.

Feiern für den guten Zweck – das ist für die Mitglieder der Kolpingsfamilie Ketsch immer wieder hoher Lohn für all die Mühe, die ein solches Event und die enorme humanitäre Arbeit mit sich bringt.

Das Engagement aller Beteiligten, von den Helfern beim Fest, über die Organisatoren bis hin zum Küchenteam wurde von den Gästen angemessen gewürdigt. mf

Mehr zum Thema

Pfarrheim

Hoffnung „trotz allem“

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Rheinhalle

Vereine präsentieren sich bei Aktionstag in Ketsch

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren
Spendenaktion

Kolpingsfamilie Ketsch sammelt 3500 Euro für die Ukraine

Veröffentlicht
Von
csc
Mehr erfahren
Aktionstag

Ketscher Vereine wollen ihre Angebote präsentieren

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren
Kolpingsfamilie

Feier im Pfarrgarten

Veröffentlicht
Von
mf
Mehr erfahren
Krieg in der Ukraine

„Die Hilfe darf nicht abreißen“

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1