AdUnit Billboard
Frühschoppen im Weldegarten

Open-Air-Bierverkostung: Fruchtige Aromen für den Sommer

Von 
zg
Lesedauer: 
Beim Kurpfälzer Frühschoppen stehen der Kabarettist und Musiker Arnim Töpel (Bild links) und die Little-Kurpfalz-Band „The Scones“ auf der Bühne. Dazu gibt’s typische kulinarische Schmankerl und Kurpfälzer Bier. © Welde

Plankstadt. Erst eine gemeinsame Live-Bierprobe und danach ordentlich was auf die Ohren. Am Samstag, 24. Juli, stehen ab 19 Uhr die Welde-Biersommeliers Max Spielmann und Malte Brusermann auf der Bühne im Weldegarten und verkosten gemeinsam mit den anwesenden Gästen verschiedene Biere aus der Region und aus Hamburg. Das schreiben die Veranstalter in einer Pressemitteilung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mitmachen und Tickets gewinnen

  • Exklusiv für die Schwetzinger Zeitung haben wir zwei Bierproben-Tickets und zwei Bierpakete für eine Verlosung unter den Lesern reserviert.
  • Interessierte sollen bis spätestens Dienstag, 20. Juli, 12 Uhr, eine E-Mail an sz-gewinnspiel@schwetzinger-zeitung.de mit dem Betreff „Bierprobe“ und dem Vor- und Zuname sowie der Adresse mit Telefonnummer für die Bierpakete.
  • Die Hybrid-Bierprobe gibt es am Samstag, 24. Juli, ab 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr im Weldegarten, Brauereistraße 1.
  • Digitale Teilnahme mit oder ohne Bierpaket über den Livestream auf www.facebook.com/weldebier/live_videos oder https://www.youtube.com/user/Weldebier.
  • Das Kurpfälzer Frühschoppen findet am Sonntag, 25. Juli, von 12 bis 15 Uhr statt, Einlass ab 11 Uhr.
  • Die Schwetzinger Zeitung kooperiert beim Kurpfälzer Frühschoppen mit Welde. Sie wird eine Auswahl der „Kurpälzer“-Produkte, wie Gewürze, Senf und Honig präsentieren.
  • Tickets für beide Veranstaltungen gibt’s auf www.weldegarten.de und Resttickets (falls vorhanden) an der Tages- und Abendkasse. 

Die Bierprobe wird live auf Facebook und Youtube gestreamt. Unterstützt werden die beiden Bierenthusiasten von den Hamburger „Bierboys“, wie sich Danny und Thorben von den Über-Quell Brauwerkstätten selbst nennen. Anschließend legt „Bizzarro Universe“ auf und verwandelt den Biergarten in eine Tanzfläche.

Was sonst nur über den digitalen Social-Media-Äther auf die Bildschirme zuhause gestreamt wird, kann erstmals auch live und in Farbe erlebt und genossen werden – quasi als großer „Welde-Fernseh-Bier-Garten“. Die Gäste probieren gemeinsam mit den Biersommeliers die Biere und können natürlich Feedback geben, Fragen stellen und den Geheimnissen von Bier und Brauen auf den Grund gehen. Wie wird Bier eigentlich verkostet und warum ist die Zunge dabei so wichtig? Woher kommen die fruchtigen Aromen im IPA und was hat es mit der Hefe auf sich? Was macht den Unterschied zwischen den Bierstilen und woher kommen die eigentlich? Diese und mehr Fragen wollen die Bier-Fachleute beantworten.

Fruchtig und spritzig

Die „Bierboys“ von den Über-Quell Braustätten bringen zwei Biere aus ihren Riverkasematten in St. Pauli mit nach Plankstadt: das fruchtig-spritzige „Orange Sunshine Summer Wit“ und das würzige „Forest Lager“. Ein Wit-Bier ist eine typische belgische Bierspezialität, die traditionell mit Kräutern oder Früchten gebraut wird. In Hamburg wird sie mit Rohweizen eingebraut und mit Orangenschale, rosa Pfeffer und Koriandersaat verfeinert. Das „Forest Lager“ hingegen bekommt seine harzig-würzigen Waldaromen aus einer wilden Mischung aus den Hopfensorten Bravo, Chinook, Topaz, Centannial und Endeavour. Das Ergebnis: quasi ein Waldspaziergang in der Flasche.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Aus Grünstadt wird ein „Super Summer Session Ale“ auf den Weldegartentischen bereitstehen. Die kleine Manufaktur Brauart Sausenheim ist umgeben von Weinreben und Winzern in einem ehemaligen Weingut beheimatet und hat dieses leichte Sommerbier kreiert. Seine fruchtigen Aromen erhält es aus den Hopfensorten Simcoe, Mosaic und Citra. Natürlich sind auch Biere aus Plankstadt dabei, zum Beispiel das „wohlschmeckend würzige“ Kurpfalzbräu „Spezial“. Das mild gehopfte, untergärige Lagerbier dominierte bis weit in die 1950er Jahre hinein die Bierkeller und Speisekammern in der Kurpfalz – bis zum Siegeszug des Pilsbieres.

Im Sommer darf ein Hefeweizen nicht fehlen, weshalb das Hefe von Welde auf den Tisch kommt. Und letztlich dürfen sich die Verkoster auf die Welde Brauspezialität „Citra Helles“ freuen. Das moderne Helle wurde mit den Aromahopfen Select, Yellow Sub und Citra gebraut und zusätzlich einige Wochen mit Citra-Hopfen kaltgehopft. Dabei können sich die ätherischen Öle des Hopfens besser entfalten als im heißen Sud und das Bier erhält seine leichte Bittere mit Aromen von Zitrone, Limette und feiner Waldhonig-Süße.

Nach dem Genuss soll die Bewegung kommen: Im Anschluss an die Bierprobe legt der Hamburger DJ „Bizzarro Universe“ auf. Er bringt laut eigener Aussage elektronische Musik „irgendwo zwischen Italo Disco und Synthpop“ mit. Extra für den Kurpfälzer Frühschoppen hat der Kabarettist, Musiker und überzeugte Kurpfälzer Arnim Töpel einen dreisprachigen Querschnitt seines Schaffens zusammengestellt: kurpfälzisch, hochdeutsch und immer musikalisch. Beim gemütlichen Frühschoppen am Sonntag, 25. Juli, von 12 bis 15 Uhr im Weldegarten dreht sich alles um die Kurpfalz. Von Kabarett und Musik über Kurpfälzer Bier bis hin zu Krumbeersupp’, Dampnudele und Worscht mit Weck ist einiges an typischem Genuss dabei. Dazu Sommer, hoffentlich Sonne und auf jeden Fall gute Laune, und fertig ist ein entspannter und zünftiger Frühschoppen á la Kurpfalz.

Verbunden mit dem Norden

„Wir brauen hier seit fast 270 Jahren unser Bier, die Kurpfalz ist seit jeher unser Zuhause und wir fühlen uns hier einfach wohl“, erklärt Welde-Chef Max Spielmann das besondere Engagement der Welde Braumanufaktur bei diesem Frühschoppen. Er selbst sei viel gereist, habe in unterschiedlichen Ländern gelebt und dabei eine Menge gesehen und gelernt. Aber richtig verbunden fühle er sich tatsächlich mit diesem Landstrich im Norden Baden-Württembergs.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Auch die Little-Kurpfalz-Band „The Scones“ spielt beim Frühschoppen. Die beiden Musiker präsentieren aufs Beste allerlei Hits, am liebsten mit Kurpfälzer Texten. Mit dabei sind Lieder, die jeder kennt. Dazu bringen sie eigene Kompositionen mit. Die „Scones“ interpretieren die Hits auf ihre Weise. Dazu übersetzen sie viele der englischen Texte ins Kurpfälzische und in die heutige Sprache. 

Mehr zum Thema

"Welde Summer Jams"

"The News" spielt im Plankstadter Weldegarten

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Geschäftsleben

Neuer Marktauftritt im Kerngebiet der Plankstadter Welde-Brauerei

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Public Viewing

Fans fiebern in Plankstadt mit der deutschen Mannschaft mit

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Digitale Bierverkostung zum Mitmachen

Wie wär es mal mit Dosenbier?

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Gastronomie

Brauereiausschank bittet zu Tisch

Veröffentlicht
Von
Hinweis: Coronatests sind für die Nutzung der Außengastronomie nach derzeitig gültigen Regelungen vom 7. Juni in Schwetzingen nicht notwendig.
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1