AdUnit Billboard
Gemeinde

Vielfältiger Ferienspaß für Kinder in Plankstadt

Von 
Hannah Beisel
Lesedauer: 
Basteln, malen, kreativ werden – das Ferienprogramm der Gemeinde bietet bunte Angebote für Kinder. © DPA/Reinhardt

Plankstadt. Die Sommerferien sind lange und viele Familien mit Kindern bleiben wegen der anhaltenden Corona-Pandemie zu Hause. Damit bei den Jungen und Mädchen keine Langeweile aufkommt, haben sich die Verantwortlichen Martina Ahnepohl und Stephanie Knebel etwas besonderes überlegt: Ab Donnerstag, 29. Juli, beginnt das geliebte Ferienprogramm der Gemeinde Plankstadt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Das Programm konnte zwar vergangenes Jahr stattfinden, jedoch nur unter strengen Hygienemaßnahmen und leider in einem kleineren Rahmen“, erzählt Martina Ahnepohl, die als Ansprechpartnerin für das Ferienprogramm dient. „Zum Beispiel durften keine Klassen gemischt werden und es waren keine großen Gruppen erlaubt.“ Zudem haben sich nur 24 Kinder angemeldet, im Allgemeinen gab es nur elf Veranstaltungen.

Überwiegend für Grundschüler

Das steht im Kontrast zu diesem Jahr: Die Zahl der Veranstaltungen haben sich verdreifacht, ganze 33 Veranstaltungen werden dieses Jahr von Privatpersonen, Organisationen und den Plankstadter Vereinen angeboten. „Schon über 40 Kinder haben sich zu den einzelnen Veranstaltungen angemeldet“, erzählt Ahnepohl weiter. „Aber ich glaube und hoffe natürlich, dass noch weitere dabei sein möchten.“ Die Veranstaltungen richten sich überwiegend an Grundschüler, aber auch Kinder ab drei Jahren dürfen bei dem Ferienprogramm mitmachen.

Die Angebote sind dieses Jahr gewohnt vielfältig. Neu hinzugekommen ist zum Beispiel „Qigong und Shiatsu unter freiem Himmel“, bei dem die Kinder einzelne Bewegungen und Shiatsu-Übungen lernen. Diese Veranstaltung ist ein Ausgleich zu den starken Bewegungsangeboten – die Kinder sollen bei dieser Übung zur Ruhe kommen und den Bezug zum eigenen Körper finden. Eine weitere interessante Veranstaltung ist das „Ökomobil“: Mit dem Bus werden die Kinder durch die Natur gefahren und erkunden gemeinsam mit den Verantwortlichen des Sozialverbandes VdK die Umgebung. Anschließend gibt es einen Einblick in die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Pass abholen

„Die Anmeldung ist ziemlich einfach und kontaktlos“, betont Ahnepohl. Über eine Webseite kann man online die Anmeldung ausfüllen und sich einzelne Veranstaltungen aussuchen. Ein Vorteil bei der Anmeldung ist, dass man ohne Probleme sehen kann, wie viele Kinder sich schon angemeldet haben und ob einzelne Angebote etwa ausgebucht sind. Die Corona-Maßnahmen entsprechen dem gängigen Hygienekonzept, also Hände waschen, desinfizieren, Abstand halten. Zudem kann man sich kurz vor Ferienbeginn ab Dienstag, 27. Juli, den Ferienpass abholen. Dabei bekommt man für jede Veranstaltung, die man besucht, je einen Corona-Schnelltest. Diesen nutzen die Kinder dann kurz vor oder am Tag der Veranstaltung. So wird verhindert, dass sich die Krankheit weiter ausbreitet.

Ein weiteres Angebot ist die Rathausführung. Der Plankstadter Bürgermeister Nils Drescher nimmt sich die Zeit für eine Führung durch die Rathaus-Baustelle. Dabei erklärt er den Kindern alles Wichtige rund ums Bürgermeistersein. Danach gibt es noch ein Quiz, bei dem zum Beispiel gefragt wird, wie viele Jahre die Amtszeit des Bürgermeisters dauert oder wie viele Mitarbeiter im Rathaus arbeiten.

Mit Hunden trainieren

Für Tierfreunde ist auch etwas dabei: Der Verein für Hundezucht und Hundesport bietet einen Grundkurs für Hundetraining an, bei der der eigene Vierbeiner den Grundgehorsam lernt. Bei der Veranstaltung dürfen auch Kinder mitmachen, die keinen eigenen Hund haben. Diese können dann mit den Tieren der Trainer üben und spielen. „Jedoch gibt es natürlich auch noch andere tolle Angebote für die Kinder“, erläutert Ahnepohl. „Einfach auf die Webseite des Ferienprogramms gehen und durchklicken.“

„In erster Linie ist das Ferienprogramm für Plankstadter Teilnehmer“, führt sie aus. „Wenn es jedoch nach dem Anmeldeschluss am Mittwoch, 21. Juni, noch freie Plätze gibt, können auch gerne Kinder aus den umliegenden Ortschaften kommen. Einfach nachfragen per Telefon oder E-Mail nachfragen.“ Zudem können Interessierte auch immer auf der Internetseite nachschauen, ob es noch freie Plätze gibt.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Info: Eine Anmeldung ist bis Mittwoch, 21. Juli, unter www.plankstadt.feripro.de möglich.

Mehr zum Thema

Gemeindebücherei

Bücher und CDs für den Sommer

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Plankstadt

Schulsozialarbeiterin: Was macht Corona mit Jugendlichen?

Veröffentlicht
Von
Marco Montalbano
Mehr erfahren
Kinder-Sommer-Tage

Es geht um Löwe, Ameise und Sperling

Veröffentlicht
Von
sge
Mehr erfahren
Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule

Erfolgreiche „Lernbrücken“

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1