Verwaltung

Bescheide für Steuer gehen raus

Mit Anfang Januar werden die Steuerbescheide für das Jahr 2023 zugestellt. Das Steueramt der Stadt Schwetzingen weist die Hausbesitzer darauf hin, dass bei der Grundsteuer die Steuerbescheide für das Jahr 2023 auch weiterhin gültig bleiben.

Von 
zg
Lesedauer: 
Mit Anfang Januar werden die Steuerbescheide für das Jahr 2023 zugestellt. Das Steueramt der Stadt Schwetzingen weist die Hausbesitzer darauf hin, dass bei der Grundsteuer die Steuerbescheide für das Jahr 2023 auch weiterhin gültig bleiben. © DPA/Murat

Schwetzingen. Mit Anfang Januar werden die Steuerbescheide für das Jahr 2023 zugestellt. Das Steueramt der Stadt Schwetzingen weist die Hausbesitzer darauf hin, dass bei der Grundsteuer die Steuerbescheide für das Jahr 2023 auch weiterhin gültig bleiben. Nur bei einem Eigentumswechsel oder der Änderung des Steuerbetrages wurde ein aktueller Grundsteuerbescheid für 2023 erstellt, so der Tenor in einer Pressemitteilung.

Die Grundsteuer-Jahresbescheide werden ab dem 11. Januar von der Morgenpost zugestellt. Bei den Grundsteuerbescheiden ist folgendes zu beachten: Die Grundsteuerbescheide 2023 der in Schwetzingen wohnhaften Grundsteuerpflichtigen sollten bis spätestens 16. Januar zugestellt sein.

Die Grundsteuerbescheidegelten in der Regel für mehrere Jahre. Daher sollten die Steuerbescheide unbedingt aufbewahrt werden. Die Hebesätze von 460 Prozent bei der Grundsteuer B und 300 Prozent bei der Grundsteuer A bleiben weiterhin bestehen.

Gewerbesteuer unverändert

Für die Hundehalter gilt: Die blauen Hundemarken mit der Aufschrift 2022 bis 2024 sind weiterhin gültig. Bei Verlustkann bei der Steuerabteilung für 5 Euro eine Ersatzmarke angefordert werden. Es besteht Meldepflicht, das heißt, Hundebesitzer, die ihre Hunde nicht an- und abmelden, begehen eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann. Die Bescheide werden ebenfalls ab dem 11. Januar zugestellt.

Bei der Vergnügungssteuer und der Gewerbesteuer werden keine Jahresbescheide erstellt. Hier gelten die zuletzt ausgestellten Bescheide. Der Hebesatz bei der Gewerbesteuer beträgt unverändert 420 Prozent. zg

Mehr zum Thema

Finanzamt

Achtung: Endspurt für Abgabe der Grundsteueranträge

Veröffentlicht
Von
Thorsten Knuf
Mehr erfahren
Auto

Österreich erhöht Preise für Sondermautstrecken

Veröffentlicht
Von
Solveig Grewe
Mehr erfahren

Info: Auskünfte zu Fragen bei Grund-, Gewerbe-, Vergnügungs-, oder Hundesteuer erteilt das Kämmereiamt, Rathaus, Zimmer 112, Michael Reich, Telefon 06202 /87-145 oder Nicole Holler, Telefon 06202/87-154.