AdUnit Billboard
Schlossplatz - Bündnis will solidarisches Zeichen setzen

Demonstration gegen Corona-Proteste

Von 
zg
Lesedauer: 
Zuletzt hatte es mehrfach sogenannte "Spaziergänge" als Protest gegen die Corona-Maßnahmen gegeben. © Marco Montalbano

Schwetzingen. Ein breites bürgerschaftliches Bündnis ruft in Schwetzingen unter dem Motto „Schwetzingen ist solidarisch und fair!“ zu einer Menschenkette auf, um ein Zeichen für eine solidarische Stadtgesellschaft und gegen Verschwörungsideologien zu setzen. Die angemeldete Versammlung findet am Montag, 10. Januar, um 18 Uhr auf dem Schlossplatz statt. Treffpunkt ist ab 17.30 Uhr an der Spargelfrau, heißt es in einer Pressemitteilung, die Florian Reck (Die Linke), gemeinsam mit Pascal Wasow (SPD) und Patrick Alberti (Grüne) unterschreibt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In Schwetzingen und anderen Städten der Kurpfalz kam es in den vergangenen Wochen immer wieder zu „Protestspaziergängen“ gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Bei diesen Spaziergängen handelt es sich um nicht angemeldete Proteste, die auch das Ziel verfolgen, die demokratischen Institutionen zu delegitimieren und die örtlichen Behörden zu provozieren. Die Organisation der Veranstaltungen findet vor allem über den Messengerdienst „Telegram“ statt, in den entsprechenden Foren werden dabei Verschwörungsideologien sowie antisemitische, rassistische und antidemokratische Vorurteile geschürt. Treibende Kräfte bei der Mobilisierung sind rechtsradikale Kleinstparteien und rechte Bündnisse. Die unangemeldeten Proteste richten sich explizit auch gegen all jene, die ihr Bestes tun, um in dieser schwierigen Phase „den Laden am Laufen“ zu halten, heißt es in der Pressemitteilung.

Bürger aus Schwetzingen und den Nachbargemeinden haben sich deshalb entschieden, dem etwas entgegenzusetzen und den Maßnahmengegnern „Spalier zu stehen“. Das breite Bündnis ruft alle Menschen in Schwetzingen und Umgebung auf, an der Versammlung teilzunehmen. Zur Teilnahme ist die Einhaltung von Abständen sowie das Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Maske Voraussetzung. Es wird gebeten, Schilder oder Banner mit solidarischen Botschaften zu basteln und mitzubringen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1