AdUnit Billboard
World Beer Awards 2022

Kurpfalzbräu "Barbara Bock" aus Plankstadt mit Gold ausgezeichnet

Das neue Kurpfalzbräu Barbara Bock wurde erstmals zur Bier-Weltmeisterschaft ins Rennen geschickt - und erhielt auf Anhieb Gold bei den World Beer Awards 2022.

Von 
Christina Eppel
Lesedauer: 

Plankstadt. Das neue Kurpfalzbräu Barbara Bock wurde erstmals zur Bier-Weltmeisterschaft ins Rennen geschickt - und erhielt auf Anhieb Gold bei den World Beer Awards 2022. Damit ist der saisonale Maibock aus dem kurpfälzischen Plankstadt Landessieger seines Bierstils und der beste Maibock Deutschlands. Auch „Leichtes Helles“ und „Spezial“ von Kurpfalzbräu dürfen sich über Medaillen freuen. Die World Beer Awards werden jährlich in London vergeben. Eine internationale Jury aus Brauern, Biersommeliers und anderen Bierexperten (jeweils w/m/d) verkostet mehrere Tage lang blind, also ohne Kenntnis von Brauerei und Biername, die Bier-Bewerbungen aus aller Welt nach einem strengen Bewertungssystem.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Das neue Kurpfalzbräu Barbara Bock wurde erstmals zur Bier-Weltmeisterschaft ins Rennen geschickt - und erhielt auf Anhieb Gold bei den World Beer Awards 2022. © Welde

„Das ist eine tolle Leistung, auf die wir hier in der Brauerei alle stolz sind!“ freut sich Brauereichef Max Spielmann sehr. Viele hervorragende mittelständische Kollegen hätten ebenfalls ihre Biere eingereicht, deshalb spreche das großartige Ergebnis von Kurpfalzbräu für sich, ist Spielmann sicher. Die jüngsten Auszeichnungen zeigten wieder einmal, dass das zur DNA der Brauerei gehörende stetige Streben nach höchster Produktqualität der richtige Weg sei und bleibe.

Der Bewertungsprozess

Zur Bewertung der Biere werden die Einreichungen zunächst nach Bierstilen sortiert. Daraufhin ermittelt die Jury nach und nach die Besten und die Landes-Stilsieger. Dabei sitzen die Juroren an großen Tischen zusammen, pro Tisch fungiert ein Jurymitglied als Sprecher, als „Table Captain“. Die Anforderungen an die verschiedenen Bierstile sind genau festgelegt, um eine immer faire Bewertung zu ermöglichen. Die Ergebnisse der einzelnen Tische führen zu einer Shortlist, aus der dann die Gewinnerbiere ermittelt werden.

Der 2022 nach Jahrzehnten erstmals wieder gebraute Kurpfalzbräu „Barbara Bock“ erhielt Gold und wurde Landessieger in der Bierkategorie „Lager / Saisonbier Maibock/Heller Bock“. Für das 2022 neu gebraute Kurpfalzbräu „Leichtes Helles“ gab es im immer wichtiger werdenden und umfangreicher bestückten Bierstil „Alkoholfreies / Leichtes Lager“ eine Bronzemedaille für Deutschland. In der mittlerweile ebenfalls wichtigen Kategorie „Lager Dortmunder“ darf sich auch das Kurpfalzbräu „Spezial“ über eine solche Bronzemedaille freuen.

Das Bier aus der Genussregion Kurpfalz

Kurpfalzbräu braut traditionelle Bierspezialitäten nach Originalrezepten von Braumeister Hans Hirsch, dem Ur-Großvater von Brauereichef Max Spielmann. Als junger Brauer kam Hirsch 1919 nach der Walz nach Schwetzingen, verliebte sich in Johann Weldes Tochter Elisabeth - und blieb. Von seiner Lehr- und Walzzeit brachte Hirsch Bierrezepte mit, die bis heute wohl gehütet und genutzt werden. Die alten Aufzeichnungen inspirieren die Brauer in Plankstadt dazu, alte Bierrezepte neu zu interpretieren und mit viel handwerklicher Sorgfalt zu brauen. Deshalb orientieren sich auch die Etiketten auf den klassischen Bierflaschen an den alten Etiketten, denn einen Barbara Bock und ein Spezial hat Hans Hirsch schließlich seinerzeit schon gebraut.

Die Kurpfalzbräu-Biere haben die Jury der World Beer Awards überzeugt: Weltmeisterliches Bier kommt aus Plankstadt in der Kurpfalz.

Redaktion

Mehr zum Thema

Geschäftsleben Uraltes Rezept von Hans Hirsch wiederbelebt

Veröffentlicht
Mehr erfahren

European Beer Star 2022 Jubel bei Welde in Plankstadt: Kurpfalzbräu Ur-Weizen ausgezeichnet

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Welde Bernsteinfarbenes Ur-Weizen ausgezeichnet

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1