Infotag

Privatgymnasium wird für Interessenten erlebbar

Knapp 400 Besucher kommen in die Schule

Von 
Privatgymnasium
Lesedauer: 
Schulleiter Jörg Bader sowie Marc Ziegler (K2), Hannah Biber (K2) und Lander Rupp-recht (K2) aus Schülerperspektive informieren über das Privatgymnasium. © Weiß

Die Mensa des Privatgymnasiums Schwetzingen war zum Infotag mit 120 interessierten Viertklässlern und deren Eltern bestens gefüllt. Nach der Begrüßung des pädagogischen Schulleiters Jörg Bader erfuhren die knapp 400 Besucher wichtige Informationen zum pädagogischen Konzept, schreibt die Schule in einer Pressemitteilung.

Bei dieser Darstellung moderierten auch Hannah Biber, Lander Rupprecht und Marc Ziegler aus der Kursstufe, um auf authentische Weise die Perspektive von Schülern zu integrieren, die am PGS bereits alle Besonderheiten miterlebt haben. Jörg Bader stellte das ganzheitliche Leitkonzept von Bildung, Betreuung und Erziehung des staatlich anerkannten Gymnasiums, das tägliche gemeinsame Mittagessen in der schuleigenen Mensa sowie das besondere Vertretungskonzept der Schule, welches dafür sorgt, dass keine Unterrichtsstunde ausfällt, vor. Uwe Rahn erläuterte in seiner Rolle als Schulträger die zentrale Rolle des Kollegiums, welches dieses motiviert und überzeugt umsetze. Eltern wurden über die Kostenbeitragsordnung informiert.

Zeitgleich durchliefen die Kinder verschiedene Spielestationen auf dem Schulhof. Dieses Mitmachprogramm wurde von der Fachschaft Sport vorbereitet und ermöglichte einen aktivierenden Einstieg sowie ein erstes Kennenlernen der Kinder.

Danach führten Lehrkräfte die Gäste in Kleingruppen durchs Schulhaus, wo sich die Fächer und Profile an zehn Stationen präsentierten. Dazu gehörten praktisches Werken mit heißem Draht in NWT, Einblicke in künstlerische Tätigkeiten, erlebnispädagogische Übungen im Fach Glück, unterhaltsames Musizieren, ein Rundgang durch einen vielseitigen „Walk of (f)AiM“ sowie das Ausprobieren einiger Sportgeräte im Fitnessraum. Darüber hinaus gab es eine authentische Schnupperstunde im Fach Englisch, Experimentieren im Science Lab und erste Programmierübungen im Fach Robotik. In der Mensa gestaltete der Freundeskreis die Pausenstation mit Getränken und Snacks. Hier hatten die Eltern und ihre Kinder Gelegenheit, Fragen an die Schulleitung zu richten. Insgesamt war der Informationstag eine rundum gelungene Veranstaltung. zg