AdUnit Billboard
Katholische Akademie

Was Maria im Koran macht

Muna Tatari hält interessanten Vortrag

Von 
is
Lesedauer: 

Speyer. Das wird spannend: Am Montag, 26. September, findet im Friedrich-Spee-Haus (links vom Dom) ab 19.30 Uhr die Veranstaltung „Maria im Koran“ statt. Eine ganze Sure trägt ihren Namen, sie ist die einzige Frau, die im Koran mit Namen genannt wird: Maria (Maryam), die Mutter Jesu, genießt im Islam besondere Wertschätzung. Kann sie damit eine Brücke zwischen Islam und Christentum bauen?

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die islamische Theologin Muna Tatari, Juniorprofessorin an der Universität Paderborn und Mitglied des Deutschen Ethikrats, führt ins Marienbild des Koran ein, beleuchtet die Zusammenhänge seiner Entstehungszeit und fragt nach den Konsequenzen für die islamische Theologie und darüber hinaus. Der Vortrag ist Teil des Programms der Interkulturellen Woche. is

Die Professorin Dr. Muna Tatari. © is

Mehr zum Thema

Gesellschaft

Aufschrei nach dem Tod einer jungen Frau im Iran

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Iran

Die Wut der Frauen könnte für das Regime gefährlich werden

Veröffentlicht
Von
Gudrun Büscher
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1